U20-Poetry-Slam - mit Workshop!

Am 14.09.2013 ab 20:00




U20-Poetry-Slam - mit Workshop!

U20 Poetry Slam! – Hier wird die Gegenwart verhandelt
Endrunde der Stadtmeisterschaft für Unter 20-jährige
Ein Mensch steht alleine vor dem Publikum, mit seinem selbstgeschriebenen Text. Eine Publikumsjury bewertet die Beiträge (im Stattbahnhof mit Punktetafeln), denen inhaltlich und stilistisch keine Grenzen gesetzt scheinen. Ob Prosa/Kurzgeschichte, Lyrik, Rappoesie; heiter, traurig, laut, leise, zärtlich, rau, nachdenklich oder melancholisch: Das alles ist Poetry Slam - ein „Wellenbad der Gefühle“, ein „Rock’n Roll der Poesie“… Nur eine Regel gibt es noch: die Zeit. Zwischen fünf und sieben Minuten bewegt sich eine Darbietung in der Regel.
So heißen die zweitägigen Workshops auch „Fünf Minuten für Dich und Deine Gedanken“. Aus ihnen heraus wagen sich am Ende junge Menschen mit ihrem eigenen Text auf die Bühnenbretter des Stattbahnhofs.
Zu den Workshops kann sich übrigens jeder, der unter zwanzig Jahre alt ist, anmelden. Der Auftritt ist freiwillig.
Das ist dann der U20 Slam des Stattbahnhofs, der bereits seit 2007 ausgetragen wird. Immer wieder finden neue Slammer dazu, manche kennt man schon seit Jahren. Der jüngste ist elf und seit drei Jahren dabei, die ersten U20 Slammer sind zu alt geworden. So sind auch die Themen keine bloßen Schülerthemen. Da wird der sprachliche Blick auf die Welt gerichtet. Der einzige Unterschied: die Perspektive ist jung – hier wird die Gegenwart verhandelt!
Im Poetry Slam finden seit 1995 deutschsprachige Meisterschaften statt, zu denen 2005 die Kategorie „U20“ dazustieß. Erstmals wird diese Kategorie 2013 in Kiel gesondert ausgetragen. Sechzig U20 Slams sind angemeldet. Wer Schweinfurt vertreten wird, das entscheidet sich am 14.09. im Stattbahnhof. Die zwei Sieger des Abends treten mit den beiden Siegern vom Mai (Marilisa Herchet und das Team „Chris & Laura“) ins Finale ein. Mit einem zweiten Text heißt es dann nicht nur die sprachliche Vielfalt genießen. Es wird auch die Qual der Wahl sein, wen der vier Finalisten das Publikum nach Kiel entsenden wird.
Eintritt:
5,- Euro (ermäßigt 3,- Euro)
Info-Homepage:
http://dasistwas.de/