LETLIVE.

Am 21.09.2013 ab 20:30




LETLIVE.

LETLIVE. sind alles andere als einfach. Die Jungs aus Los Angeles werden gerne unter der Kategorie Post-Hardcore abgelegt, aber das trifft den Kern der Sache nur zu einem kleinen Teil.
„I just want to be different“, sagt Sänger, Frontmann und Mastermind Jason Aalon Alexander Butler, und die Anzahl seiner Gesangsstile übertrifft deutlich die seiner Vornamen. Er kann growlen, er kann kratzen, er kann schreien, er kann glasklar singen, er kann predigen, er kann harmonieren und er kommt in die hohen Lagen. Wie es eben passt zu einer Musik, die zwischen Mathcore, Punk- und Alternative Rock, zwischen verquerem Rock’n’Roll, Metal-Einschlägen und hymnischen Stampfern wechselt, wie es gerade passt. Und es passt gut. Das jüngste Album „Fake History“, das dritte in der langen und komplizierten Bandgeschichte, ist bei Epitaph erschienen und vermittelt die komplette Bandbreite von LETLIVE. Nicht nur, dass die Lyrics sich meist ernsteren und sozialkritischen Themen widmen. Vor allem musikalisch kommt keine Sekunde Langeweile auf, jeder Moment ist neu und überraschend, das ganze Gebräu jedoch weitgehend homogen und rund. Die harten Parts rasen und pulsieren, die (wenigen) ruhigen Momente lassen ein wenig Erholung zu, bevor der Dampfer mit Volldampf weiter in den nächsten Sturm schippert. Ähnlich gilt für Live-Auftritte von LETLIVE. Kein Stillstand auf der Bühne, keine Stillstand in der Musik unterbricht die intensive Show der Kalifornier. Das fordert nicht nur die Musiker sondern auch die Fans, die ebenfalls zwischen Moshpit und Ekstase pendeln. Aber das wollen wir ja nicht anders, wenn eine ultrawilde Band wie LETLIVE. auf der Bühne steht.
support:
Night Verses, The American Scene
Vorverkauf:
13,- Euro (zuzügl. Gebühren)
Abendkasse:
16,- Euro