IRIEPATHIE

Am 21.02.2014 ab 21:00




IRIEPATHIE

Iriepathie wird oft als Österreichs bester Reggae-Export bezeichnet. Ein Ruf, der hart erarbeitet werden will. Seit der Gründung im Jahr 2001 haben die beiden Frontmänner Professa und Syrix viel Herzblut und Energie in ihre Band gesteckt, die inzwischen Fans in der ganzen Welt begeistert.
Dabei scheint die Erfolgsformel der Amadeus-Award-Gewinner von 2006 denkbar einfach: gute Musik, berührende Texte, eingängige Melodien und mitreißende Konzerte. Frei nach dem Motto "wer aufgehört hat, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein", bewegt sich Iriepathie auch nach den drei Alben "Reggaestration" (2005), "45" (2007) und "Runde 3" (2010) stetig am Puls der Zeit. Statt sich auf den verdienten Lorbeeren auszuruhen, stehen neue Songs und Shows an der Tagesordnung. "Das sind wir unseren Fans schuldig" sagt Leadsänger Professa, der im Moment die Texte für den vierten Iriepathie-Studio-Langspieler schreibt. Währenddessen pumpen aus den Boxen des hauseigenen Studios in Wien tiefe Bässe. Chef-Produzent Syrix zeigt mir einen Tune, der mit dem landläufigen Klischee jamaikanischer Reggae-Romantik nicht viel zu tun hat.
Der Sound ist dynamisch, modern und authentisch, der typische Iriepathie-Vibe unverkennbar. "Aufwiederhören" heißt das vierte Studioalbum von Iriepathie, dem österreichischen Reggae-Vorzeigeact. Wer jedoch glaubt, auf diesem Longplayer nur Altbewährtes zu entdecken, der irrt. Iriepathie haben sich Zeit gelassen, um sich selbst ein Stückchen neu zu erfinden und schaffen mit dem Album "Aufwiederhören" einen gelungenen Spagat zwischen zeitgenössischer Popularmusik und szenigen Offbeats.
Vorverkauf:
10,- Euro (zzgl. Gebühren)
Abendkasse:
13,- Euro
Anschließend gibt es von 0 bis 3 Uhr eine kleine After Show Party im kleinen Saal mit den DJ´s von Irie Vibez, das am 22. März wieder einmal die Hütte zum brennen bringt.
Eintritt ist im kleinen Saal frei