BAYERN 3 Countdown @ Heideck

Am 11.07.2015 ab 19:30




BAYERN 3 Countdown @ Heideck

HEIDECK/ROTH. Premiere für den BAYERN 3-Countdown in Heideck: Erstmals gibt es am Samstag, 11. Juli im Vorfeld des DATEV Challenge Roth eine große Party auf dem Heidecker Marktplatz. Von 19.30 bis 24 Uhr verwandelt sich der Marktplatz in eine „Partyzone“ mit einem kurzweiligen Programm von und mit BAYERN 3, viel Musik, Comedy sowie Top-Athleten und spannenden Infos rund um den DATEV Challenge Roth.
Mitten in Heidecks „guter Stube“ werden eine große Bühne sowie zahlreiche Essens- und Getränkestände aufgebaut. Für das Programm haben sich die BAYERN 3-Partymacher, die Stadt Heideck und TEAMCHALLENGE einiges einfallen lassen. Der bekannte BAYERN 3-Sportreporter Bernd-Uwe Gutknecht führt charmant und fachkundig durch den Abend. Dabei begrüßt Gutknecht unter anderem auch einen der ganz Großen der internationalen Triathlon-Szene auf der Bühne: den Welttriathleten und viermaligen Challenge Roth-Gewinner Chris McCormack, Ein weiteres Highlight dürfte zweifellos der Auftritt von Bayerns Comedian Chris Böttcher sein. Bekannt als Stimme von Loddar & Franz, Jogi Löw und als bayerischer Hitlieferant („10 Meter geh`n“, „Bockfotzng’sicht“) – lebt er in seinem aktuellen Programm seinen eigenen Spieltrieb aus: musikalisch, parodistisch, wortwitzig und wortgewaltig.
Natürlich ist auch genug Gelegenheit zum Tanzen, Mitsingen und Feiern, denn den ganzen Abend sorgt BAYERN 3-DJ Jerry Gstöttner mit den aktuellen Hits für sommerliche Partystimmung.
An mehreren Essensständen werden typisch fränkische Schmankerl angeboten, und für den Bier- und Getränkeausschank sind in bewährter Weise die Heidecker Vereine zuständig.
In diesem Jahr soll der gemeinsam von Stadt Heideck, BAYERN 3 und TEAMCHALLENGE organisierte„BAYERN 3-Countdown“ als neuer Event am Vorabend des DATEV Challenge Roth den Heideckern die Möglichkeit geben, „daheim an der Radstrecke“ Triathlon-Luft zu schnuppern. Im darauf folgenden Jahr ist eventuell eine Fortsetzung angedacht – jedoch nicht als Konkurrenzveranstaltung zum dann zeitgleich stattfindenden Heimatfest, sondern als schöne Ergänzung und integriert in das bunte Programm am Festplatz.