John Cale

Am 27.02.2013 ab 20:00




John Cale

Als einer der bekanntesten und vor allem einflussreichsten Musiker der Rockgeschichte hat John Cale in den musikalischen Annalen der vergangenen Jahrzehnte unüberhörbare Spuren hinterlassen. 1965 gründete Cale zusammen mit Lou Reed, mit dem er zuvor schon als Straßenmusikant aufgetreten war, eine der wichtigsten Bands der Rockmusik oder – wie manch einer sagt – ‚die Mutter aller Gitarren-Pop-Bands‘: Velvet Underground.
Musikgeschichte geschrieben hat John Cale aber auch als Produzent legendärer Künstler wie The Stooges, Nick Drake, Patti Smith und Happy Mondays sowie als Solokünstler. Sein Werk sucht in seiner stilistischen Vielfalt seines Gleichen. Daher ist der Einfluss des 1942 geborenen Walisers auf die unterschiedlichsten musikalischen Genres gar nicht hoch genug einzuschätzen.
Cale arbeitet im Laufe seiner Karriere sowohl mit klassischen Komponisten wie Aaron Copland als auch mit Pop- und Rock-Akteuren von Eno bis Super Furry Animals. Nachdem John Cale das letzte Mal 2007 mit seinem letzten Studio-Album „blackAcetate“ und dem Doppel-Album „Circus Live“ in Deutschland auf Tournee war, präsentierte er diesen Oktober sein aktuelles Album „Shifted Adventures in Nookie Woods“ und die 2011er EP „Extra Playfull“ live in Köln, Berlin, München und Hamburg. „Einmal mehr ein polarisierendes Werk des vom ‚angry young man‘ zum alternden Grantler gereiften Komponisten, der ungeheuren Spaß hat, seine neuen Stücke mit seinen Musikern aufzuführen.
Cales Neugier auf neue Sounds und Trends ist ungebrochen“ (Berliner Morgenpost), „Selbst im rosa Jackett noch cool – Die älteren Songs des Abends konnten gut mit Betonung von Beats und Puls ins aktuelle Konzept geholt werden“ (Berliner Zeitung) „Die Songs der letzten Jahre entfalten im spannungsreichen Wechsel von harscher Monotonie und feiner Melodie einen hypnotischen Sog, in den sich Musiker und Zuhörer reinziehen lassen.