Freizeit 98, Chris Padera

Am 30.04.2014 ab 20:00




Freizeit 98, Chris Padera

FREIZEIT 98
Eine kratzige Pop-Melodie mit etwas Krach & Elektronik, selten länger als drei Minuten, das sind typische Freizeit 98-Songs. Anfangs orientiert an Punk-Ikonen wie den Goldenen Zitronen, hört man ihren deutschen Texten bis heute den Einfluss der Neuen Deutschen Welle an. Aber irgendwann schwenkten sie dann in Richtung Pop. Mit Ausrufezeichen.
Vielleicht ist es tatsächlich bayerische Eigensinnigkeit, wenn sie ihre Liedperlen immer wieder mutwillig mit Schleifpapier bearbeiten: dann scheppert und zischelt und rappelt es im Hintergrund, während vorne Markus am Mikrofon den nächsten Ohrwurm vorbereitet. Das alles hat einen Vintage-Charme, dem man sich kaum entziehen kann – kein Wunder, Freizeit 98 schöpft die Sahne vom französischen Yéyé-Beat genauso ab wie das süßliche Meeresrauschen alter Surfpop-Melodien. Ein Sound, der im Meer der Indie-Bands heraussticht wie zerklüfteter Felsen auf hoher See. Oder anders gesagt: Die Schönheit von gestern, vereint mit dem Krach von heute. Das neue Album „Ronette“ erschien im September 2013, gemischt von Woodie Taylor (Veronica Falls, Meteors).
www.freizeit98.de
CHRIS PADERA
Geschichten über lange Nächte und ihre Beichten danach, Lieder über Sehnsucht nach der Fremde. Während Chris Padera in jüngeren Jahren als Frontmann der Indie Kapelle „The Fountains“ das Publikum zum tanzen aufforderte, gibt er nun mit rockig angehauchten Folk einen rohen, aber ehrlichen Einblick in sein Leben.
www.facebook.com/chrispadera