Zukunftsmusik? Die Stars von morgen!

Bereits seit 2003 schaut der englische Radiosender BBC regelmäßig in die Zukunft und prognostiziert, welche Musiker im nächsten Jahr die Spitzenpositionen der Charts erobern werden. Alles Zufall? Sicherlich nicht – denn bereits die Namen von heutigen Weltstars wie Adele oder 50 Cent sind längst vor deren internationalem Durchbruch von der BBC erwähnt worden.

Wird Jillian Banks der Shooting-Star 2014

Nicht nur Aussagen des Radiosenders, sondern insgesamt 170 britischen Musik-Experten zufolge wird die R&B-Sängerin Banks im neuen Jahr wie eine Bombe einschlagen. Die Künstlerin aus Los Angeles wird 2014 ihr Debüt-Album veröffentlichen, auf dem sich Jillian Banks - nicht nur in den Augen und Ohren der Sound of 2014-Liste – als ‚glasklarer Pop-Star’ präsentiert. Aus der gleichen Stadt wie Kanye West kommt hingegen Chance the Rapper. Derzeit kann sich der 20-jährige vor den Angeboten großer Musik-Labels kaum retten. Außerdem haben Musiker wie Q-Tip oder auch Mark Ronson bereits ihr Interesse an einem Featuring mit dem Rapper bekundet. Auch von Chlöe Howl wirst du im neuen Jahr einiges auf die Ohren bekommen. Poppige Songs und der britische Songs sind die Markenzeichen des 18-jährigen Rotschopfs, der der wilderen Fraktion wie Lily Allen oder Jessie J den Rang ablaufen könnte. Da Hitproduzenten wie Richard X (ein ‚Macher’ der Pet Shop Boys oder den Sugababes) sowie Eg White als Produzent von Duffy oder Adele hinter Howl stehen, dürfte deren Karriere zusätzlich anheizen.

Hit-Garant Pharrell Williams wird auch im neuen Jahr nicht fehlen

Daher solltet ihr schon jetzt die Ohren offen halten und euch überraschen lassen, ob diese Stars und Sternchen demnächst wirklich die Hitlisten stürmen werden. Dass jedoch auch namhafte Musiker wie Rihanna, Pharrell Williams oder Robin Thicke im nächsten Jahr wieder die Nase vorn haben werden, scheint unbestritten. Der Blick auf die aktuellsten Charts auf Ampya verrät übrigens, dass diesen Künstlern in den Single-Charts dieses Jahres keiner das Wasser reichen konnte. Eine Miley Cyrus wirst du zwar nicht in der Top-Liste der Nummer Eins-Singles für Deutschland 2013 finden. Dafür hat sich Britney Spears mit ihrem Ohrwurm ‚Scream & Shout’ ebenso rasant wieder zurück gemeldet wie Rock-Röhre Pink, die in einem Featuring mit Nate Ruess zwei Wochen lang mit ‚Just Give Me a Reason’ die Spitzenposition der Single-Charts belegte. Ob die mehrfache Grammy-Gewinnerin auch im Jahr 2014 ganz oben mitmischt? Wir werden es sehen und vor allem hören!

Foto: pixabay.com