Schritt für Schritt zur eigenen Wohnung

Die erste eigene Wohnung ist ein Abenteuer: Zwar braucht man für die Suche nach der perfekten Bude meist etwas Zeit, doch danach beginnt die Zeit, in der ihr euch genauso einrichten könnt wie es euch gefällt und eigene Regeln für euer Reich aufstellen könnt. Worauf ihr achten müsst, wenn ihr eine Wohnung sucht, erfahrt ihr hier.

Die Wohnungssuche

Zunächst gilt es abzustecken, was genau ihr eigentlich suchst. Stellt euch folgende Fragen:

  • Wie hoch darf die Miete sein?
  • Wie viele Zimmer bzw. Quadratmeter benötigst du?
  • Wo soll die Wohnung liegen?

Eure Ansprüche könnt (und musst) ihr im Verlauf der Suche gegebenenfalls anpassen, wenn ihr euch einige Wohnungen angesehen habt. Dennoch es ist wichtig, zunächst einen ungefähren Richtwert zu haben, um mit der Suche zu starten. Lasst alle eure Freunde, Bekannten und Verwandten wissen, dass ihr eine Wohnung sucht und macht euch selbst auf die Suche. Durchforstet die bekannten Internetportale oder sucht direkt nach Vermietern an eurem Wunschwohnort. Beim Vermieter Grand City Property könnt ihr direkt Wohnungen im Vogtland, zum Beispiel in Plauen und in vielen anderen Regionen suchen und finden. Ebenfalls möglich, aber natürlich etwas teurer, ist es, einen Makler mit der Suche zu beauftragen.

Die Besichtigung

Macht eine Wohnung einen vielversprechenden Eindruck, schreibt dem Vermieter beziehungsweise der Hausverwaltung eine Nachricht, um eine Besichtigung zu vereinbaren. Empfehlenswert ist es, zusammen mit einer Begleitperson hinzugehen, um sich während der Besichtigung austauschen zu können und nichts zu übersehen - denn vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Achtet zum einen auf euer Gefühl: Wie gefallen euch das Aussehen der Wohnung und die Gegend? Welchen Eindruck machen Vermieter und Nachbarn, falls ihr welchen begegnet? Doch natürlich solltet ihr auch eine ganz konkrete Checkliste haben, entweder im Kopf oder ausgedruckt. Seid aufmerksam, was den Zustand von Wohnung und Treppenhaus angeht und achtet auf folgende Dinge:

  • Schließen Fenster und Türen komplett?
  • Funktionieren die Lichtschalter?
  • Gibt es eine Einbauküche und wie ist sie beschaffen?
  • In welchem sind Dusche bzw. Bad?
  • Können oder sollen Möbel vom Vormieter übernommen werden und wenn ja, zu welchem Abschlagspreis?
  • Ist die Wohnung vom Schnitt und der Größe her passend für die eigenen Möbel?
  • Was hört man durch Fenster und Türen - Verkehr, Flugzeuge, Nachbarn? Ist es laut?
  • Wie ist die Parkplatzsituation bzw. die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel? Welche Einkaufsmöglichkeiten etc. gibt es in der Nähe?

Die Bedingungen

Außerdem muss geklärt werden, ob der Vermieter eine Bürgschaft benötigt oder ob das eigene Einkommen ausreichend ist. Auch die Wohnkonstellation und Dauer des Mietvertrags müssen geklärt werden: In einigen Wohnungen gibt es eine Mindestdauer für die Miete, oder es handelt sich um eine zeitlich begrenzte Zwischenmietsituation. Einige Vermieter wollen keine WGs, aber Pärchen, oder umgekehrt. Manche erlauben Haustiere, andere nicht. Diese Bedingungen müssen stimmen, damit ihr die richtige Wohnung für euch findet.

Die Bewerbung

Um einen guten Eindruck zu hinterlassen (wenn euch die Wohnung zusagt), könnt ihr gleich ordentliche und ansprechende Bewerbungsunterlagen mitbringen, die ihr der zuständigen Person nach der Besichtigung überreicht. Einige bevorzugen auch eine digitale Bewerbung, die man am besten noch am gleichen Tag verschickt. War eine Bewerbung erfolgreich und ist der Mietvertrag in Ordnung und unterschrieben, geht es erst richtig los: eventuelle Renovierungsarbeiten, Umzug, Einrichtung - und am Ende nicht vergessen, sich am neuen Ort anzumelden! Nun ist es geschafft: Ihr könnt euch in eurem neuen Zuhause richtig einrichten und eine Einweihungsparty schmeißen.


Bildrechte: Flickr My Visit To Muuto in Copenhagen decor8 holly CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten