Fußball WM 2018 in Russland: Das müssen Sie wissen

Am 14. Juni wird die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland angepfiffen. Das Auftaktspiel bestreiten Gastgeber Russland und Saudi-Arabien. Die Vorfreude ist auf der ganzen Welt bereits jetzt spürbar. Auch für den deutschen Bundestrainer Joachim Löw wird es langsam ernst, denn am 15. Mai muss er seinen 23-köpfigen WM-Kader nominieren. Die Spielorte der Weltmeisterschaft sowie die acht Gruppen der Vorrunde stehen bereits fest. Hier erfahren Sie alles Wichtige zur bevorstehenden WM.

Ein Fußball auf einem Banner der Weltmeisterschaft 2018 in Russland
Die Fußballfans rund um den Globus müssen nicht mehr lange auf den Anpfiff des sportlichen Großereignisses warten.
Bildquelle: fifg – 717904957 / Shutterstock.com

 

Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich in den letzten Vorbereitungszügen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland: WM 2018 Infos & Tipps, bald geht es los.

Rund zweieinhalb Monate vor dem Anpfiff des Eröffnungsspiels zwischen dem Gastgeber Russland und Saudi-Arabien steigt die Anspannung auch im deutschen Team. Die endgültige Kadernominierung steht nämlich unmittelbar bevor. Am 15. Mai wird Bundestrainer Joachim Löw sein 23-köpfiges Aufgebot für das größte Sportereignis der Welt bekanntgeben.

Noch schwebt über einigen Namen ein dickes Fragezeichen. So ist beispielsweise unklar, ob Nationaltorhüter Manuel Neuer nach seiner Verletzung noch rechtzeitig fit wird. Ein Kampf gegen die Zeit steht bevor. Auch wenn die Verletzung bis dahin vollständig auskuriert ist, dürfte der Fitnesszustand des mehrmaligen Welttorhüters bedenklich sein.

Auch hinter dem deutschen Finalhelden von 2014 steht noch ein Fragezeichen. Für die letzten Testspiele vor der Weltmeisterschaft wurde Mario Götze zumindest nicht nominiert. Am Talent des Torschützen zum 1:0 WM-Sieg gegen Argentinien zweifelt wohl keiner, dennoch steht auch fest, dass der aus einer langen Verletzungspause aufgrund einer Stoffwechselkrankheit kommende Dortmunder zuletzt nicht seine Top-Leistungen abrufen konnte.

Auch im Sturm hat Joachim Löw die Qual der Wahl. Drei Stürmer kämpfen um die zwei zu vergebenden Plätze. Neben dem Shooting-Star Timo Werner von RB Leipzig, der wohl die größten Chancen auf eine Nominierung haben dürfte, wird es vor allen Dingen zwischen den beiden Stoßstürmern Mario Gomez vom VfB Stuttgart und Sandro Wagner vom FC Bayern München ein heißes Rennen. Dass der Bundestrainer beide Torjäger neben dem schnellen und wendigen Werner mitnimmt, erscheint eher unwahrscheinlich.

Die Nominierung des DFB-Kaders für Russland wird erneut eine spannende Inszenierung seitens der Verantwortlichen werden und so mancher Star fiebert dem Termin bereits jetzt entgegen. Die zwölf Stadien, in denen gespielt wird, sowie die acht Vorrundengruppen stehen dafür bereits fest.

 

Die Stadien der WM 2018

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 findet in Russland statt und wird in insgesamt zwölf Stadien ausgetragen. Die Stadien in der Übersicht:

Name

Stadt

Fassungsvermögen

Luzhniki-Stadion

Moskau

81.000 Zuschauer

Sankt-Petersburg-Stadion

St. Petersburg

68.000 Zuschauer

Fisht-Stadion

Sotchi

47.659 Zuschauer

Spartak-Stadion

Moskau

45.360 Zuschauer

Kasan-Arena

Kasan

45.105 Zuschauer

Wolgograd-Arena

Wolgograd

45.000 Zuschauer

Nischni-Nowgord-Stadion

Nischni Nowgorod

45.000 Zuschauer

Rostow-Arena

Rostow am Don

45.000 Zuschauer

Samara-Arena

Samara

44.918 Zuschauer

Mordwinien-Arena

Saransk

44.442 Zuschauer

Jekaterinburg-Arena

Jekaterinburg

35.696 Zuschauer

Kaliningrad-Stadion

Kaliningrad

35.000 Zuschauer

Die acht Gruppen des Turniers sind recht ausgeglichen. Ein paar Knaller-Duelle gibt es aber auch schon in der Vorrunde. So treffen in der Gruppe B Portugal auf Spanien sowie in der Gruppe G Belgien auf England. Da sich allerdings die ersten beiden der Gruppe nach der Vorrunde für die Finalrunden qualifizieren, dürfen sich die Fans sicherlich auch einige Highlights ab dem Achtelfinale freuen. Ebenso wird es auch in diesem Jahr wieder den einen oder anderen Underdog geben, der die Favoriten-Teams ordentlich aufscheucht. Das sind die acht Vorrundengruppen in der Übersicht.

Die acht WM-Gruppen in der Übersicht:

  • Gruppe A:

Russland, Saudi-Arabien, Uruguay und Ägypten

  • Gruppe B:

Portugal, Spanien, Marokko, Iran

  • Gruppe C:

Frankreich, Dänemark, Australien, Peru

  • Gruppe D:

Argentinien, Island, Kroatien, Nigeria

  • Gruppe E:

Brasilien, Costa Rica, Schweiz, Serbien

  • Gruppe F:

Deutschland, Schweden, Mexiko, Südkorea

  • Gruppe G:

Belgien, England, Panama, Tunesien

  • Gruppe H:

Polen, Senegal, Kolumbien, Japan


Bildquelle: fifg – 717904957 / Shutterstock.com