Top Tipps für Homeparty Games

Homepartys und auch gediegene „Sit-ins“ in heimischer Atmosphäre sind nicht erst seit gestern angesagt und auch unter Freunden beliebt. Es muss eben nicht immer die schrille, laute und angesagte Party innerhalb der abgefahrensten Location und den Top Stars der Region sein. Immer nur Trubel und Action ermüden zunehmend den Geist und trüben die Wahrnehmung. Ab und an muss man auch mal etwas anderes erleben und auf altbewährte und etablierte Dinge zurückgreifen. Wie zum Beispiel das gesellige Zusammensein im Freundeskreis. Was man zur Bespaßung neben lauschiger Ambiente Musik und lockeren Gesprächen in punkto Party Games noch so zelebrieren kann folgt im Artikel zu den Tipps und Tricks bei Homeparty Games. Viel Spaß damit.

Was gibt es zu beachten bei der Auswahl von Homeparty Games?

Ob das klassische Gesellschaftsspiel hier für nette Partystimmung zählt oder einen tollen Spielabend herhält, hängt stark von diversen Parametern ab. Nachstehend versorgen wir mit einigen Tipps & Tricks betreffend der Auswahl der richtigen Party-Games zum amüsanten Zeitvertreib.

Anzahl der Personen: Ganz wichtig ist logischer Weise das Partyspiele für mehr als nur 3 bis 4 Personen ausgelegt sein sollten, damit auch alle Gäste drankommen und auch mitspielen können. Bei wirklich großen Gruppen haben sich Teamspiele gut etabliert, die dann auch eine super Dynamik entwickeln. Die einzelnen Teams sollten dabei jedoch überschaubar gehalten werden und nicht aus mehr als 3 bis 4 Personen pro Team bestehen. Diese Größe ist super dafür geeignet dass sich die Spieler auch koordinieren und abstimmen können.

Schwierigkeitsgrad: Weshalb Kinderspiele wie beispielsweise 'Looping Louie' so gut zum Zelebrieren von Erwachsenen Trinkspielen herhalten und funktionieren ist ganz einfach. Sagt nicht auch ein Sprichwort bereits: „Kinder und Betrunkene…“? Genau. Und auch bei den Partygames lassen sich da durchaus Parallelen ziehen. Regeln sollten überschaubar und nahezu selbsterklärend sein. Niemand möchte auf einer Party erst eine ellenlange Anleitung durchlesen, verstehen und kommunizieren, bevor es dann endlich losgehen kann. Ebenfalls nervig und störend sind lange Wartezeiten und Denkpausen zwischen den Runden. Festgehalten werden kann also: Partygames müssen einfach und unkompliziert sein. Wem die Anforderungen dann noch zu schwer erscheinen, ist ja dank unseres mobilen Zeitalters in der Lage sich optional und eigenständig zu beschäftigen. Zum Beispiel „Daddeln“ mit dem Smartphone und Zugang zum neuen Kingdoms Rise erhalten, dem absolut im Trend liegenden Fantasy Schwertkampf Game, welches sich vor allen Dingen wegen seiner Multi Player Modes absoluter Beliebtheit erfreut. Dabei wären wir auch wieder voll im Party Thema, da jeder weitere Ausscheidende sich hinzugesellen kann wenn man den sogenannten „Party Survival“ oder „Deathmatch Mode“ nutzt. Bezeichnend für das Game ist ein äußerst realistisches Gameplay innerhalb dessen wirklch diejenigen Player partizipieren, die das Spiel mit dem Schwert wirklich beherrschen.

Hilfsmittel: Auf Partys sind Tische, Stühle und Hocker zumeist schon mit Getränken, Snacks oder Essen belegt. Für ein riesig dimensioniertes Spielbrett fehlt da jedweder Platz. Auch kleinteilige Gesellschaftsspiele, meistens mit lang andauernden Vorbereitungszeiten, eignen sich nur unbefriedigend für den Einsatz auf einer Party. Top sind alle Games die mit einfachen Materialien wie Zettel und Stift oder nur mit dem Trinkbecher auskommen.

Variable Spielzeit: Perfekt geeignet für Partygames sind rundenbasierte Endlos-Spiele. Kartenspiele lassen sich beispielsweise beliebig strecken oder aber anderenfalls auch nur für eine kurze überbrückende Partie nutzen. Gesellschaftsspielen, welche auf eine bestimmte Zeitspanne angelegt sind, sollte man besser die Finger lassen.

Passender Humor: Partyspiele mit teilweise makabrerem Humorerfreuen sich oft großer Beliebtheit. Bevor man allerdings ein solches Spiel raushaut, sollte man überlegen, ob auch wirklich alle Gäste diese Art von Humor verstehen und auch teilen. Anderenfalls kann die Party schnell vorbei sein da die Stimmung gewaltig ins Kippen gekommen ist.

Fazit zum Thema Homeparty Games

Wie man sieht gibt es eine Menge zu beachtender Dinge hinsichtlich der Auswahl und Planung von Partygames. Ist die Auswahl aber samt der zu berücksichtigenden Parameter getroffen, steht einer erfolgreichen Umsetzung nichts im Wege. Und Partygames welche man zur Steigerung der Stimmung auf der Homeparty nutzen kann findet man online reichlich. Viel Spaß also bei der Umsetzung und „Party on“!