So ergattert man einen Schnäppchenurlaub

Verreisen muss heutzutage dank Last-Minute-Angeboten und Billigflug-Anbietern nicht mehr teuer sein. Wer Glück hat und gut recherchiert, ergattert am Ende einen Urlaub zum Schnäppchenpreis.

Pauschalreisen

Pauschalreisen gehören zu den am häufigsten gebuchten Urlaubsarten. Kein Wunder, denn die Buchung ist bequem und spart viel Zeit und Nerven. Wer gezielt recherchiert, kann sogar ein echtes Schnäppchen ergattern. Dabei spielt unter anderem die Reisezeit eine wichtige Rolle. Schulferien oder die Hauptreisesaison im entsprechenden Urlaubsland treiben die Preise von Pauschalreisen schnell in die Höhe. Wer auch spontan die Koffer packen kann, für den können Last-Minute-Angebote interessant sein. Dann muss man allerdings bereit sein, sich unter Umständen erst am Flughafen auf ein Reiseziel festzulegen. Wenn es um Last-Minute-Angebot bei Kreuzfahrten geht, ist es empfehlenswert, nach sogenannten Stornokabinen Ausschau zu halten. Eine stornierte Kabine wird der entsprechenden Reederei gemeldet und kann dann oft bei Anbietern wie Seereisedienst.de zu einem wesentlich niedrigeren Preis gebucht werden. Frühbucher, die sich von vermeintlich günstigen Werbeangeboten locken lassen, haben im Vergleich zu regulären Buchungen im Übrigen meist keinen Preisvorteil. Viele günstige Pauschalreisen werden außerdem zu unüblichen Reisezeiten angeboten, zum Beispiel ab Mitte der Woche oder lediglich für 12 Tage anstatt wie meist üblich für 14.

Günstige Flüge

Billigfluglinien wie Germanwings, EasyJet oder RyanAir haben den Traum von Kurztrips und Wochenendreisen zu günstigen Preisen innerhalb Europas wahr werden lassen. Günstige Flüge ins außereuropäische Ausland sind hingegen etwas schwerer zu finden – unmöglich ist es jedoch nicht. Am besten beginnt man auf der Suche nach einem günstigen Flug nicht dort, wo man Flüge direkt buchen kann, sondern auf Plattformen wie Skyscanner oder Matrix Airface Search. Hier werden Angebote von verschiedenen Online-Reisebüros und Airlines miteinander verglichen. Parallel dazu kann man die Preise auf den Webseiten der Airlines überprüfen. Wer rund zwei Monate vor dem Flug bucht, erhält meist den besten Preis Die teuersten Flugtage sowohl bei Kurz- als auch Langstreckenflügen sind Freitag, Sonntag und Montag. Wer sich also auch hier flexibel zeigt, kann viel Geld sparen. Zudem spielen der Abflug- und Ankunftsort eine wichtige Rolle. Allgemein gilt: Je weiter dieser von einer größeren Stadt entfernt liegt, desto günstiger ist der Flug.

Hotels

Ähnlich wie mit Flügen stellt sich die Situation mit Hotels dar. Hier ist das Buchen über Hotelsuchmaschinen wie Booking.com immer die günstigste Variante. Wichtig ist vor allem das Timing. Wer zu früh bucht, ist nicht immer der Klügere. Hotels und dementsprechend auch die Buchungsportale ändern ihre Preise nämlich oft von Tag zu Tag. Um den günstigsten Preis zu ergattern, bucht man im Idealfall etwa 24 Stunden vor der Anreise – doch diese Risikobereitschaft ist selbstverständlich nicht für jeden etwas.



Bildrechte: Flickr RyanAir Danny's Bus Photos CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten