Sicherheit beim Autofahren

Das Autofahren ist oftmals durchaus anstrengend und fordert die komplette Aufmerksamkeit des Fahrzeugführers. Allerdings ist die volle Konzentration beispielsweise nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht immer einfach aufrecht zuhalten. Wichtig ist auch, dass man die Verkehrsregeln kennt, und zwar auch wenn man sich mit seinem Fahrzeug in einem anderen Land befindet. Wir geben euch in diesem Artikel einige allgemeine Tipps, die für mehr Sicherheit rund um das Autofahren sorgen.

Das Auto entsprechend der Witterung ausrüsten

Besonders wichtig ist auf jeden Fall, dass die Ausrüstung des PKW den herrschenden Witterungsbedingungen angepasst ist. Natürlich muss das Auto auch in der wärmeren Jahreszeit in perfektem Zustand sein, um bestmöglich und sicher durch den Verkehr zu kommen. Aber speziell kurz vor der kalten Jahreszeit gibt es dann wieder einige zusätzliche Punkte, die man unbedingt beachten sollte. Momentan ist es zwar noch sehr warm, aber in einigen Monaten werden sich die Temperaturen wieder stark nach unten bewegen. Wenn es plötzlich kalt wird, sollte man sein Auto schon optimal vorbereitet haben. Schließlich stellt zum Beispiel Blitzeis beim Fahren mit Sommerreifen eine noch deutlich größere Gefahr dar. Aber nicht nur auf Winterräder sollte dann wieder geachtet werden, sondern auch ein Check von Batterie, Frostschutz und des Motoröls gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Autofahrers vor dem Beginn der kalten Jahreszeit.

Lange Fahrten bestmöglich vorbereiten

Unabhängig von der Jahreszeit ist es auch wichtig, dass man sich auf längere Fahrten etwa in den Urlaub gründlich vorbereitet. Schließlich gibt es auf der Fahrt in den wohlverdienten Urlaub nicht selten Stress durch die zahlreichen Staus auf den Autobahnen. Außerdem ist es bei einer langen Autofahrt mit Kindern auch wichtig, dass man Beschäftigung für die Kleinen hat und ausreichend Pausen auf den Weg ans Urlaubsziel eingeplant werden. Wer zum Beispiel nach Österreich in den Urlaub fährt, der sollte sich schon vor der Abfahrt mit den Verkehrsregeln im Urlaubsland vertraut machen, um teure Bußgelder zu verhindern.

Auto
Foto: pixabay.com

 

Ablenkung während der Fahrt ist sehr gefährlich

Unbedingt vermeiden sollte man bei einer Autofahrt jede Art von Ablenkung. Schließlich gefährdet man bei einem Unfall sich selbst, die weiteren Insassen und auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Für viele vermeidbare Unfälle sorgt das Mobiltelefon. Denn hier lassen sich viele Fahrer trotz aller Gefahr auch während der Fahrt immer wieder zu einem Blick auf das Smartphone verleiten. Das ist aber extrem gefährlich und hat bereits zu vielen teilweise auch tödlichen Verkehrsunfällen geführt. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall richtig, dass Telefonieren oder eine andere Nutzung eines Mobilgerätes während der Fahrt mit Bußgeldern und in einigen Fällen sogar mit einem Fahrverbot bestraft wird. Auch bei der Fahrt zu einer besonderen Veranstaltung, wie beispielsweise einem Konzert ist höchste Konzentration auf dem Hin-und Rückweg ganz wichtig.

Durch Licht wird man besser gesehen

Bei Dunkelheit schalten wir das Licht an unserem Fahrzeug logischerweise ein, um die Umgebung besser sehen zu können. Aber genauso wichtig ist es auch, dass uns die anderen Verkehrsteilnehmer bestmöglich sehen und wahrnehmen können. Aus diesem Grund ist es angebracht, dass man das Abblendlicht zumindest an grauen Tagen schon tagsüber einschaltet. In einigen Ländern, wie zum Beispiel in Österreich, geht man sogar noch einen Schritt weiter und es besteht eine Pflicht für das Einschalten des Lichts am Fahrzeug auch am Tag.