Rösler Open Air Schloss Eyrichshof 2019

Open AIr 2019

Status Quo

Di., 23.07.2019 um 20 Uhr

Dafür sind Status Quo seit 1967 der Inbegriff. All diese Trümpfe werden sie einmal mehr ausspielen, wenn das Quintett im Sommer 2019 für schweißtreibende Temperaturen in Deutschland sorgt. Zwischen dem 3. Juni und 16. August lädt die britische Boogierock-Institution in acht Städten zu einem fulminanten Gute-Laune-Event mit mitreißendem Song-Showdown. Seitdem das einzige verbliebende Gründungsmitglied Francis Rossi (Leadgitarre, Gesang) in Richie Malone einen jungen, energiegeladenen Rhythmusgitarristen an seiner Seite hat, strotzt die Band wieder vor Saft und Kraft, spielt Shows mit geballter Power. Beispielhaft dafür ist ihr jüngster Live-Mitschnitt „Down Down & Dirty at Wacken“ (2018). Vor 75.000 Fans beim weltgrößten Metal-Festival feuern Quo voller zurückgekehrter Spielfreude ein eindrucksvolles Hit-Feuerwerk ab. In dessen Zentrum: viele ihrer Klassiker, schließlich haben sie über 100 Singles veröffentlicht, waren länger in den britischen Charts gelistet als The Beatles, verkauften weltweit rund 120 Millionen Tonträger. Angesichts solcher Superlative ist die Lied-Wahl aus dem großen Repertoire schwierig und fällt bewusst auf die Publikumsfavoriten. Sie reichen von „Caroline“ über „Rain“, „Paper Plane“, ein „Proposin‘ Medley“ inklusive „Down the Dustpipe“/„Wild Side of Life“/“Railroad“/“Again and Again“ bis hin zu „Whatever You Want“ und „Rockin‘ All Over The World“. Dass Status Quo nach ihrem Akustik-Ausflug erneut unter Strom stehen und sich ihrer alten Qualitäten besinnen, bietet beste Voraussetzungen für den Konzertgenuss bei ihnen „Live 2019“.
Karten: https://www.kartenkiosk-bamberg.de/event_info.cfm?id=12754


Konstantin Wecker

Mi., 24.07.2019 um 20 Uhr

Konstantin Wecker und die klassische Musik. Für viele gehören Violine, Bratsche und Cello seit jeher zu dem Münchner Liedermacher wie dessen Klavier und seine Stimme. All diejenigen dürfen 2019 auf die ganz besonderen Konzertereignisse „Weltenbrand“ gespannt sein. Denn im kommenden Jahr wird Konstantin Wecker mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie auf große Konzertreise gehen. Am Dirigentenpult: Mark Mast. Konstantin Wecker und Mark Mast – die beiden Namen stehen für eine fast 20-jährige Zusammenarbeit, zu der unter anderem auch die Uraufführung von Weckers „Carmina bavariae“ bei den Orff-Tagen der Bayerischen Philharmonie gehörte, die vom Intendanten der Sergiu Celibidache Stiftung dirigiert wurde. Auch auf Konstantin Weckers jüngster Produktion „Poesie und Widerstand“ wirkten Mark Mast und seine Kammermusiker mit. 2019 sind Konstantin Wecker und Mark Mast auf der Bühne vereint, um mit alten und neuen Songs des Liedermachers den globalen Traum einer herrschaftsfreien Welt zu zelebrieren, darunter eben auch „Weltenbrand“, „Empört euch“ sowie das „Hexeneinmaleins“, das der Münchner Komponist bereits in den 70erJahren für eine orchestrale Begleitung geschrieben hat. Seine Leidenschaft für die Klassik ist Konstantin Wecker von seinem verehrten Vater bereits im zarten Knabenalter in die musikalische Seele gehaucht wurden. Für immer und ewig. Zahlreiche Platten, CDs, Filmmusiken, Kindermusicals und Bühnenauftritte sind Zeugen dieser wunderbaren Bindung. Unter anderem stand er in den vergangenen Jahrzehnten mit den Münchner Philharmonikern, dem Bayerischen Rundfunkorchester und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf der Bühne. Die Hingabe zur klassischen Musik lässt ihn ebenso wenig los wie die Furcht vor einer stetig kälter werdenden Welt. Und so wird Konstantin Wecker auch in seinem aktuellen Programm „Weltenbrand“ seine Stimme gegen den Krieg und die drohende Faschisierung der Erde erheben. Doch eines ist klar. Wer den bekennenden Pazifisten und Träger des Göttinger Friedenspreises 2018 kennt, der weiß, dass er auch mit diesem düster klingenden Titel keine Angst verbreitet. Sondern Mut und Lebensfreude. Und dies mit der außergewöhnlichen Kraft und den wundervollen Klängen eines phänomenalen Orchesters.
Karten: https://www.kartenkiosk-bamberg.de/event_info.cfm?id=12751


Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV)

Do., 25.07.2019 um 20 Uhr

ALLES IST ERLAUBT - 1000 JAHRE EAV Unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) zum 40jährigen Bühnenjubiläum ihre (erste?!) Abschiedstournee begehen. Denn die Erfolge der bekannten österreichischen Band sprechen für sich. Sie können auf eine Karriere mit weit über 1000 Konzert-Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein und Tschechien, auf über 10 Mio. verkaufte Großtonträger, 20 Top-10 Alben in Österreich/Deutschland/Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurückblicken. Mit ihren Single-Hits wie “Küss die Hand, schöne Frau”, “Ba-Ba-Banküberfall”, “Ding Dong”, “Samurai” und “An der Copacabana” mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierten fulminante Erfolge. Oft überhört wurden die weitaus weniger lustigen, nachdenklichen und sozialkritischen Lieder wie “Burli”, “s‘Muaterl” oder “Eierkopf-Rudi”, die teils von Radiosendern boykottiert worden sind oder der Gruppe Anzeigen führender politischer Persönlichkeiten Österreich einhandelten. UNTERHALTUNG MIT HALTUNG Dabei sind es genau jene sozialkritische Lieder, die noch heute an die Herkunft der Band erinnern. Denn 1977 wurde die Band rund um die beiden Kunststudenten Nino Holm und Thomas Spitzer einst als anarchistisches, linksliberales Musikrocktheater gegründet. 1979 tourten sie das erste Mal durch Deutschland und konnten dort kleine Achtungserfolge in der Clubszene feiern. Während man im fernen Ausland also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad errungen hatte und selbst die Süddeutsche Zeitung auf die Musiker aufmerksam geworden war, kannte man sie in der österreichischen Heimat noch nicht. Das änderte sich erst mit dem dritten Album und dem dritten Sänger und heutigem Erfolgsentertainer Klaus Eberhartinger, für dessen schnelles Mundwerk man den musikalischen Stil der Verunsicherung abwandelte. Mit “Alpenrap” und “Afrika” fiel der Startschuss der kommerziellen Karriere in deren Verlauf sie einige Verkaufsrekorde in Österreich sprengen sollten und schließlich 1990 den World Music Award verliehen bekamen. 1995 verließen drei der Grundüngsmitglieder die Band um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Der Kern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, Frontmann Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer, machten weiter und lenkten die EAV wieder zurück zu ihren Wurzeln. Die Texte wurden kritischer, die Musik wieder rockiger. Bis heute tourten sie zu jedem neuen Nummer-1 Album und begeisterten 100.000e Zuschauer. DAS BESTE KOMMT ZULETZT 2019 nimmt die Verunsicherung nun Abschied von ihrem Bühnenleben. Was gut begann soll würdig enden - dazu gehört auch, mehr als nur die schönsten Hits und Klassiker der Verunsicherung zu präsentieren. Die Zuschauer erwarten daher 2 kurzweilige Stunden mit allem, was die Satiriker zu bieten haben. Unterhaltsame und emotionale Rückblicke in alte Tage sowie erfrischend neue Lieder werden Liebhaber von Kabarett, Rock, Pop und allem was dazwischen liegt begeistern. Und wer sich das moribunde Spektakel entgehen lässt sei getröstet: ...Trinkt’s auf uns irgendwas und seid’s net zwider! Was vorbei is‘, des is vorbei! In der Höll drunten seh‘ ma‘ uns wieder... Da Teufel hat noch a boa Platzerl frei!
Karten: https://www.kartenkiosk-bamberg.de/event_info.cfm?id=12752


Angelo Kelly & Family

Fr., 26.07.2019 um 20 Uhr

Chris Bucanac
Foto: Chris Bucanac

Angelo Kelly & Family bringen den „Irish Summer“ 2019 zurück nach Deutschland. Nach der erfolgreichen Open Air Tour 2018 und einer ausverkauften Weihnachtstour geht es 2019 weiter. Wer an Irland denkt, dem fallen mit Sicherheit zuerst grüne Landschaften, Dublin, Schafe, Guinness, das launenhafte Wetter und natürlich die typisch traditionelle irische Musik ein – jeder hat sein eigenes Bild von der grünen Insel – Angelo, seine Frau Kira, die Kinder Gabriel, Helen, Emma, Joseph und William werden das Publikum auf eine ganz wunderbare Reise nehmen. Mit traditionellen – aber vor allem auch neuen Songs vom Erfolgsalbum „Irish Heart“, welches auf die 2 der offiziellen deutschen Album Charts eingestiegen ist und Künstler wie Shawn Mendes, Michelle, Biffy Clyro und viele weitere hinter sich ließ, werden sie dem Publikum „ihr“ Irland musikalisch präsentieren. Bei der Irish Summer Tour wird die Familie dabei von original Irischen Musikern unterstützt, die im Laufe der Jahre zum Teil der Familie geworden sind. Alles einzigartige Charaktere, die ihre Instrumente, wie kein anderer beherrschen und die Stimmung eines Irish Pubs auf die Open Air Bühnen zaubern. Es darf getanzt, gefeiert, gelacht und vor Glück geweint werden.
Karten: https://www.kartenkiosk-bamberg.de/event_info.cfm?id=12743


Wincent Weiss

Sa., 27.07.2019 um 20 Uhr

„Da müsste Musik sein, überall wo du bist!“ – mit seiner 2016er Single Musik Sein hat Wincent Weiss viel mehr als eine künstlerische „Duftmarke“ gesetzt. Die musikalische Hymne auf Liebe und Freundschaft avancierte zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Hits des Jahres und wurde mittlerweile für über 200.000 verkaufte Exemplare mit GOLD ausgezeichnet. Gleiches passierte auch mit der Nachfolgesingle Feuerwerk. Und mit seinem Debüt-Album „Irgendwas gegen die Stille“. Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Es sind Songs, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Seine Singles halten sich monatelang in den Charts und auf den Playlisten der Radiostationen. Platz 1 der iTunes-Charts, zeitweise über 1.500 Plays pro Woche im Radio, über 80 Millionen Streams bei Spotify, über 18 Millionen Klicks für das Musikvideo von Musik Sein auf YouTube, wo der Nachfolgehit Feuerwerk schon knapp 20 Millionen Aufrufe verzeichnen kann. Seine warme Stimme geht unter die Haut, seine Songs direkt ins Herz. Millionenfach gehört, gestreamt, geklickt, geteilt, geliebt. Im Radio, im Fernsehen, auf Streaming-Plattformen, auf YouTube oder in den sozialen Netzwerken, wo er mittlerweile mehr als 435.000 Follower auf Instagram hat. Vor allem aber live auf seinen Konzerten, mit eigener Band vor mehreren hunderttausend Menschen allein in diesem Jahr.
Karten: https://www.kartenkiosk-bamberg.de/event_info.cfm?id=12753


Rea Garvey

So., 28.07.2019 um 20 Uhr

Mit seinem aktuellen Hitalbum „Neon“ rückte sich Rea Garvey ins richtige Licht. Mehr als 100.000 begeisterte Fans sahen im Herbst 2018 die umfangreichste Arena-Tour seiner erstaunlichen Karriere. Im Sommer 2019 präsentiert der in Deutschland lebende Ire mit seiner Band seine LiveShow an ausgewählten Open Air-Schauplätzen. Der „Irishman in Berlin“ schlägt mit seinem vierten Studioalbum erneut andere Töne an, obwohl er sich selbst treu bleibt. Beats and Sounds schaffen nach Aussage des Künstlers eine „urban/streetlike“ Atmosphäre, die zuvor so noch nicht im Fokus gestanden hatte. Natürlich dürfen sich die Fans auch auf Hits aus den drei vorangegangen Solo-CDs freuen, allesamt Top 5Charterfolge, die sich mehr als eine Million Mal verkauften. Die Vorgänger CD Prisma stand im Zeichen des Protests. Einer langen musikalischen Tradition folgend, warf Rea Garvey einen kritischen Blick auf seine Umwelt. So entstanden mit Kopf und Herz geschriebene, leidenschaftliche Songs, aufrüttelnd, aber dennoch voller Optimismus. Prisma erreichte die bisher höchste Chartplatzierung aller Rea Garvey Alben. Auf „Pride“ hatte Rea Garvey über Erinnerungen, Traditionen, Folklore und Literatur seines Heimatlandes reflektiert. Autobiografische Anekdoten fanden ebenso Ausdruck wie eine IslandReise. Der Schritt vom Bandprojekt zur Solokarriere hatte Rea Garvey bereits mit seinem ersten SoloAlbum „Can’t Stand The Silence“ erfolgreich vollzogen. Hier demonstrierte er einmal mehr seine Fähigkeit, sich stets kreativ zu erneuern. Sein absolutes Gespür für Melodie, Rhythmus und Reim, sein erzählerisches Talent und die Treffsicherheit der Songs wurden enthusiastisch aufgenommen. Auch weil sie an Erfahrungen und Empfindungen der Vergangenheit anknüpften, diese jedoch stilistisch verdichteten. Rea Garvey hat immer wieder Herausforderungen gesucht und gefunden. Ob bei der Zusammenarbeit mit Künstlern wie Nelly Furtado, Apocalyptica, In Extremo, Paul van Dyk oder als echter Entertainer bei Alive & Swingin‘, wo er zusammen mit Xavier Naidoo, Sasha und Michael Mittermeier den Spirit des legendären Rat Packs in Las Vegas aufleben lässt. Den vier Staffeln der Talentshow „The Voice of Germany“ verlieh er glaubwürdige Impulse. Beim letzten Live-Zyklus von „Sing meinen Song“ stand er ebenfalls im Mittelpunkt. Die ausverkaufte „Neon“ Arena-Tour setzte neue Maßstäbe und wurde von Publikum und Medien gleichermaßen gefeiert. Diese Euphorie nehmen Rea Garvey und seine brillante Band mit auf die Open Air-Serie, die seinen stilistisch vielfältigen und packenden Song-Kanon in einem neuen Licht erscheinen lässt.
Karten: https://www.kartenkiosk-bamberg.de/event_info.cfm?id=12755


Örtlicher Veranstalter: Veranstaltungsservice Bamberg GmbH, Kunigundenruhstraße 41, 96123 Pödeldorf