Anzeige

Regionales B2B Marketing – so wird es erfolgreich

In der heutigen Zeit wird immer wieder von der Globalisierung und den global agierenden Großkonzernen geredet. Aber bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen, kurz KMU bezeichnet, spielt die Globalisierung kaum eine Rolle. Einige von ihnen vergessen mitunter auch, welches Potenziale in einem regionalen Marketing stecken. Das gilt nicht nur für das direkte Kundengeschäft, sondern auch im B2B Bereich. Deshalb ist es auch für kleinere und mittelständische Unternehmen vorteilhaft, sich damit näher zu befassen.

 

Regionales B2B Marketing eignet sich für viele Unternehmen

Es geht im Marketing nicht immer darum, eine noch größere Reichweite zu erzielen. Viele kleinere Unternehmen agieren lokal begrenzt. Deshalb ist es in vielen Fällen vorteilhaft, mit anderen Unternehmen aus der Region eine geschäftliche Beziehung aufzubauen. Dadurch entstehen Synergien, die für alle beteiligten Betriebe vorteilhaft sind. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, ein regionales B2B Marketing anzustreben.

Für den Fall, dass Waren zur Weiterverarbeitung transportiert werden müssen, entstehen im regionalen Bereich auch nur kurze Transportwege. Dadurch lassen sich langfristig hohe Kosten sparen. Zudem bieten kurze Wege immer eine hohe Zeitersparnis.

 

Das B2B Marketing im regionalen Bereich aufbauen

Die wichtigste Voraussetzung, zum Aufbau eines erfolgreichen B2B Marketings ist die Erstellung einer Webseite. Diese sollte suchmaschinenoptimiert sein, sodass sie auch einfach auffindbar ist. Da es sich im B2B Bereich um keine reine Verkaufsseite handelt, sollte sie eher inhaltsbezogen aufgebaut werden. Jedes Unternehmen, das nach Geschäftspartnern sucht, möchte sich im Voraus sehr genau über entsprechende Betriebe informieren. Deshalb ist es empfehlenswert, die angebotenen Leistungen sehr präzise zu beschreiben.

Ein besonders wichtiger Aspekt ist der lokale Bezug. Aus diesem Grund sollte das sogenannte Local SEO einbezogen werden. Dabei handelt es sich um eine Suchmaschinenoptimierung, die nur auf eine bestimmte Region eingegrenzt ist. Die Größe der jeweiligen Region lässt sich individuell festlegen. Wie groß der Aktionsradius sein soll, entscheidet jedes Unternehmen für sich.

 

Wichtige Erfolgsfaktoren im regionalen B2B Business

Unternehmen lassen sich nicht mit besonders interessant designten Webseiten beeindrucken. Um ein geschäftliches Interesse zu wecken, sind ganz andere Faktoren von Bedeutung. Dazu gehören:

  • Vertrauen
  • Überzeugung
  • Kostentransparenz
  • Zuverlässigkeit
  • Flexibilität

Sofern die auf der Webseite erstellten Inhalte, bei Interessenten Vertrauen auslösen, ist schon eine wichtige Hürde genommen. Wird dann auch noch detailliert beschrieben, wie sich die Kosten zusammensetzen und welche Art der Leistung dafür geboten wird, dann ist es schon vorteilhaft. In der Regel ist nicht nur eine Person mit dem B2B Marketing beauftragt. In den meisten Unternehmen entscheiden mehrere Mitarbeiter, mit welchem anderen Unternehmen geschäftliche Beziehungen aufgebaut werden.

 

Kontakte knüpfen

Auf einer Unternehmenswebseite gehört auch ein Kontaktformular. Dieses lässt sich sehr einfach mit den entsprechenden Tools erstellen. Die einzelnen Eingabefelder lassen sich individuell anpassen, sodass schon bei der ersten Kontaktaufnahme zahlreiche Angaben gemacht werden können. Doch davon ist eher abzuraten. Werden zur Kontaktaufnahme schon viele Eingaben benötigt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Interessenten davon absehen, das Formular auszufüllen. Es wirkt vertrauenswürdiger, wenn nur einige wichtige Daten abgefragt werden. Alles Weitere kann dann nachfolgend noch geklärt werden.

Obwohl sich das Internet mittlerweile zum Kommunikationsmedium der Wahl entwickelt hat, bieten persönliche Kontakte meistens einen besseren Erfolg. Beispielsweise bieten regionale Messen hervorragende Möglichkeiten, mit anderen Unternehmern ins Gespräch zu kommen. Diese Form der Kontaktaufnahme ist bei Weitem nicht so anonym. Bei solch einem Gespräch kann auch zusammen ein Kaffee getrunken werden. Dieser sollte dann in einem Kaffeebecher zum Mitnehmen mit Firmenlogo angeboten werden. Damit lässt sich ein besonders guter Eindruck vermitteln. Es gibt aber auch viele weitere individuell gestaltete Werbeartikel, die an Interessenten verschenkt werden können.

 

Fazit

Im Idealfall erweist sich ein regionales B2B Marketing für alle teilnehmenden Unternehmen als äußerst lukrativ. Die Transportwege sind kurz und daher günstig. Zudem kann auf regionaler Ebene jederzeit kurzerhand ein persönliches Gespräch stattfinden.