Pyronale in Berlin mit zahlreichen Effekten

Im Oktober 2018 ist es wieder so weit. Es treffen sich verschiedene Teams, die sich im Bereich der Pyrotechnik gegeneinander messen. Die Teams stammen von der ganzen Welt und reisen am 12. Oktober für zwei Wettkampftage nach Maifeld am Olympiastadion in Berlin. Im Vergleich zu den Vorjahren, haben die Veranstalter noch eine weitere Kategorie eingeführt, welche für zusätzliche Spannung und Begeisterung sorgt.


Ablauf festgelegt

An beiden Wettkampftagen beginnt die Show um 20.45 Uhr. Ab dieser Uhrzeit alle Teams ihre Performance. Die Richtlinien geben vor, dass jedes Team 15 Minuten Zeit für seine eigene Show hat. So treten die einzelnen Teams nacheinander an. Die Wettkampflinien schreiben vor, dass sich die Show aller Teams aus zwei Bereichen zusammensetzt. So wird das Können im Bereich der Pyrotechnik in einem Pflichtteil und einer weiteren Kür statt. Der Pflichtteil hat eine ungefähre Länge von 5 Minuten. Um eine Wertung vornehmen zu können, die von einer Jury und zusätzlich vom Publikum vorgenommen wird, werden die Farben und zusätzlich ein Motto für die Kür mit einer Länge von etwa 10 Minuten vorgegeben. 2018 ist die Entscheidung auf die Farben Gold und grün gefallen. Diese außergewöhnliche Kombination wird mit einer Hymne aus dem Genre Pop/Rock unterstrichen. Somit wird dem ganzen ein moderner Stil gegeben. Um den Zuschauern was bieten zu können, wird jeder Tag mit einem zusätzlichen Feuerwerk von Flash Art beendet. Dieses ist nicht zu bewerten und steht somit vollkommen außerhalb der Konkurrenz. An jedem dieser beiden Abende treten drei Teams gegeneinander an.


Zusätzliche Programminhalte

Bei der Pyronale 2018 in Berlin wurde die Entscheidung getroffen, dass die Publikumssieger von 2014 bis 2017 zusätzlich an dem Wettbewerb teilnehmen und eine weitere Chance auf einen Gewinn haben. Im Weiteren stammen die Teams aus unterschiedlichen Ländern, die ebenfalls um den Titel kämpfen. Um den Effekt der Kunst zusätzlich zu verstärken, haben die Teams nicht nur die Länder der Herkunft, sondern einen zusätzlichen Namen. Diese unterstreichen das Programm, wie bei Heron Firework zu beobachten ist. Dabei handelt es sich um den Publikumssieger aus 2014. Weitere Namen sind beispielsweise Superpower, ein Team aus Polen. So unterschiedlich die Menschen der verschiedenen Länder sind, so unterschiedlich werden die Aufgaben gelöst, die durch die Vorgeben entstehen.


Bewertung durch die Jury

Das letzte Wort obliegt der Jury. Dennoch wird nicht auf die Meinung des Publikums verzichtet. An beiden Wettkampftagen wird ein Tagessieger festgelegt. Dieser ergibt sich nicht nur durch das Publikum. Die Vorlieben der Zuschauer fließt in das Votum der Jury ein, die im ersten Moment sich selbst eine Meinung bildet und das Votum erst im weiteren Gespräch berücksichtigen. Die Jury setzt sich aus sehr unterschiedlichen Menschen zusammen. So handelt es sich unter anderem um Fachleute, die beruflich ebenfalls im Bereich der Pyrotechnik vertreten sind. Eine weitere Meinung der Jury ist durch Prominente vertreten, die vielen Menschen bekannt sind. Bei der Auswahl der Prominenten wird darauf geachtet, dass einer aus einem Fachbereich stammt. Der zweite Prominente muss hingegen einen kreativen Zweig haben. Durch die sehr unterschiedliche Zusammensetzung der Jury wird erhofft, dass die Anschauung der Werke ebenfalls aus unterschiedlichen Gesichtspunkten vorgenommen wird.


Sicherheit unter strengen Auflagen

Bei einer solchen Veranstaltung ist generell die Sicherheit ein wichtiges Thema. Um dieses zu verstärken, gelten strenge Richtlinien, die die Zuschauer einzuhalten haben. Diese werden im Vorfeld bekannt gegeben und sind jährlich wiederkehrend. So dürfen generell keine größeren Gegenstände mit in die Räumlichkeiten und auf die Tribüne genommen werden. Dies bezieht sich auf alles, was zur Auswahl steht. So dürfen ebenfalls keine Kinderwägen, Hocker, Klappstühle, Stative oder Selfie Sticks durch den Einlass gelangen. Ebenfalls wird bekannt gegeben, dass keinerlei Getränke und Speisen erlaubt sind. Um persönliche Gegenstände, wie die Geldbörse oder ähnliches zu transportieren, sind kleine Rucksäcke gestattet. Diese dürfen allerdings eine Maximalgröße von DIN A4, sprich 21 x 29,7 Zentimeter, nicht überschreiten. Solange die Größe eingehalten wird, spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Rucksack oder eine Tasche anderer Art handelt. Des Weiteren wird aufgrund der begrenzten Anzahl von Parkplätzen empfohlen, dass die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt. Bei rechtzeitiger Anreise ist es möglich einen freien Parkplatz zu finden.


Verschiebung der Veranstaltung

Fans der Pyronale wissen, dass diese Veranstaltung in der Regel Ende August oder spätestens Anfang September stattfindet. Durch die hohen Temperaturen musste für die Pyronale 2018 eine Verschiebung des Termins vorgenommen werden. Somit wurde der Termin auf den 12. und 13. Oktober festgelegt. In diesem Monat sind die Temperaturen geringer, die Menge des Niederschlags höher und somit die Gefahr von Bränden erheblich reduziert. Es darf zu keinem Zeitpunkt vergessen werden, dass es sich um Feuerwerkskörper handelt, die sich weit verbreiten und hohe Temperaturen haben. Der Funkenflug ist in keinem Moment außer Acht zu lassen und die Gefahr, die dadurch gegeben sein kann.
Feuerwerk
Foto: Johannes Wolf (www.eraffe24.de)

Tickets im Vorverkauf erhältlich

In den letzten Jahren sind die Preise für die Tickets ziemlich stabil geblieben. Die Preise der Tickets sind in zwei Kategorien unterteilt. So muss pro Ticket bei einem Stehplatz 27 Euro bezahlt werden. Die Tribünenplätze sind mit 47 Euro wesentlich höher angesetzt. Zusammen mit der Bekanntgabe des Veranstaltungstermins wird ebenfalls die Uhrzeiten der Veranstaltung genannt. So findet der erste Wettkampftag von 20:45 bis 22:30 Uhr statt. Der zweite Tag ist eine halbe Stunde länger und somit bis 23 Uhr angesetzt. Der Kauf der Tickets muss nicht unbedingt im Vorverkauf erfolgen. Ebenso wird die Möglichkeit den Kauf an der Abendkasse vorzunehmen. Dieser ist am Freitag und Samstag, den beiden Veranstaltungstagen, jeweils von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Die Tickets für die beiden Tage sind vollkommen unabhängig voneinander.


Wettkampf der anderen Art

Bei vielen Wettkämpfen, vor allem beim Sport, kann im Vorfeld eine Prognose abgegeben werden. Es ist nicht möglich eine Einschätzung vorzunehmen, da sich die Voraussetzungen durch Musik, Farbe und Thema jährlich ändern. Dementsprechend ist es nicht nötig und möglich Wetten abzuschließen, wie auf https://www.sportwetten.org/wettanbieter/sky-bet/. Dabei sind Kenntnisse über das Team und die Konkurrenz notwendig. Dies ist nur beim Sport und allen Veranstaltungen möglich, die immer unter dem gleichen Regelwerk und Voraussetzungen arbeiten. Der Spaß und vor allem die Unterhaltung kommen bei diesem Event garantiert nicht zu kurz. Farben und zahlreiche Effekte lassen sich in Maifeld betrachten.