Die Heads-Up Live Meisterschaft des Deutschen Poker Sportbundes 2017

eraffe24 pixabay Foto Pokerkarten

Source: pixabay.com

Ende des Monats, vom 27. bis zum 29. Oktober, wurde die Heads-Up Live Poker Meisterschaft des Deutschen Poker Sportbundes (DPSB) in Mönchengladbach abgehalten. Dabei traten 16 Mannschaften in 4 Gruppen gegeneinander an, so dass am Sonntagnachmittag ein Sieger gekürt werden konnte. Die deutschlandweite Meisterschaft in der populären Heads-Up-Form von Poker wurde nun schon zum 8. Mal ausgetragen. Pro Mannschaft gingen vier Spieler an den Start, die sich in einer Gruppenphase für das Viertelfinale im KO-System qualifizieren mussten.

Seit 2007 wird Heads-Up Poker auch als ein World Series of Poker Event jährlich in Las Vegas ausgespielt und so, damals, offiziell in die Riege des Kartenspiel-Sportes aufgenommen. Wer sich einmal an dieser besonderen Form von Poker ausprobieren möchte, kann dies über Live Ultimate Texas Hold‘Em. Dabei wird über einen HD Live Video-Stream nur gegen den Dealer, also im 1-gegen-1 gespielt, es ist sozusagen, die Casino-Version des Heads-Up Spiels, welches bei der Deutschen Meisterschaft gespielt wird.

Der Deutsche Poker Sportbund wurde als Dachorganisation für Poker in Deutschland 2009 gegründet, ist seit 2011 Mitglied bei der International Federation of Poker und wächst jährlich weiter. So sind derzeit deutschlandweit circa 60 Pokervereine Mitglied, darüber hinaus spielen auch mehrere der ungefähr 2 Millionen Einzelspieler in Deutschland bei den Events des DPSB mit. Als Partner stehen der Organisation eine ganze Reihe von Institutionen der Spiele-Industrie, sowie Unternehmen der Freien Marktwirtschaft zu Seite. Zudem wurde die Deutsche Meisterschaft 2017 in Mönchengladbach auch von dem Landespokerverband NRW e.V. unterstützt.

Heads-Up Poker wird, Hand in Hand, mit der Popularität der Pokervariante Texas Holdem immer beliebter, denn es ist deutlich Action geladener als die normale Turnierversion. Dabei muss im Vergleich zu dem Spiel mit mehreren Spielern an einem Tisch nach einer anderen und etwas vereinfachterem System gespielt werden. Auch gibt es beim Heads-Up eine kleine Sonderregel bei der der Small Blind von dem Spieler mit dem Dealer Button gesetzt werden muss.

Bei der Strategie für Heads-Up Spiele ist interessant, dass hier über die letzten Jahre die meisten Fortschritte bei der Entwicklung von Computerprogrammen gemacht wurden die das Spiel berechnen und erfolgreich spielen können. So haben die Entwickler von Spiel-Programmen, die mit künstlicher Intelligenz betrieben werden, es mittlerweile geschafft menschliche Spieler zu schlagen. Dies scheint der erste Schritt in Richtung der Dominanz von Maschine über den Menschen bei dem Spiel Poker zu sein. Im Gegensatz zu Spielen wie Schach, Backgammon und dem chinesischen Go, die schon etwas länger von Computerprogrammen dominiert werden, war Poker noch eine Bastion der menschlichen Dominanz. Denn, es ist, nicht so wie die anderen Spiele, ein Spiel mit unvollständigen Information. So kann ein Computer, wenn genügend Rechenleistung vorhanden ist, beim Schach alle möglichen Züge und möglichen Folge-Züge berechnen. Und obwohl es dabei mehr Möglichkeiten gibt als Sterne im Universum, ist immer ein vollständiger Datensatz gegeben und nur die Berechnung in die Tiefe wird komplex. Beim Poker hingegen kann immer nur mit einem unvollständigen Datensatz gerechnet werden, der aus den offenen Karten auf dem Tisch und den eigenen Karten auf der Hand besteht. Alles darüber hinaus, also die Karten die die Gegner in der Hand haben und die die noch im Kartendeck vorhanden sind, ist Spekulation. Hierfür bedarf es also ein Computerprogramm, welches spekulieren kann und dies ist nun mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz gelungen – zunächst einmal bei der Heads-Up Variante, jedoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese Algorithmen auch mit einem ganzen Tisch von menschlichen Spielern klarkommen können.

Diese Entwicklung von künstlicher Poker-Intelligenz wird zukünftig auch Auswirkung auf das Spiel von Menschen und Pokerveranstaltungen wie die Deutsche Meisterschaft des Poker Sportbundes haben. Denn, so wie die Algorithmen heute von uns lernen um besser zu werden, werden die besten Spieler des Spiels auch irgendwann diese künstliche Intelligenz nutzen um von ihr zu Lernen um selber besser zu werden. Es ist also noch einiges von dem Spiel Poker in der Zukunft zu erwarten.