Neue Stadt, neues Glück: Die besten Tipps für den Neuanfang

Daheim sind alle Freunde, die liebsten Clubs und Bars, die Familie. Doch es gibt Momente im Leben, in denen man sich – zumindest zeitweilig – vom Bekannten trennen muss, um etwas Neues zu erleben. Einer dieser Anlässe ist die Aufnahme eines neuen Studiums in einer anderen Stadt. Alles ist erst einmal fremd, doch sobald man die ersten neuen Freunde und Bekannten gefunden hat, sieht es schon ganz anders aus. Wir geben dir die besten Tipps, um am neuen Ort gut anzukommen.

Perfekter Umzug

Umzüge sind immer nervig, daran führt kein Weg vorbei. Du kannst dir noch so oft vornehmen, dein Hab und Gut schnell und diszipliniert in Kartons zu verstauen, und wirst vermutlich doch an einigen Erinnerungen hängenbleiben und dich fragen, was du alles mitnehmen und was du zurücklassen solltest. Je nachdem, wo du einziehst, entscheidet sich auch, wie viel du mitnehmen oder neu besorgen musst. Für eine neugegründete WG, die man erstmal möblieren muss, reicht die Tour mit dem Pkw eventuell nicht aus und es muss ein Transporter her. Dabei lohnt sich auch die Überlegung, ein zuverlässiges Umzugsunternehmen zu beauftragen. Auf der Seite von Movinga lässt sich leicht berechnen, was beispielsweise ein Umzug von Würzburg nach Frankfurt kostet.

Kneipentouren und Ersti-Partys

Du bist eher schüchtern? Du fühlst dich müde und willst einfach nur auf dem Sofa gammeln? Du vermisst dein altes Zuhause? Alles keine Ausreden! Vielmehr sind das Gründe, warum du dich mit umso mehr Entschlossenheit in dein neues Umfeld stürzen solltest. Gerade am Studienanfang, aber auch, wenn du mit mehreren Leuten einen neuen Job oder eine Ausbildung beginnst, wirst du viele Möglichkeiten haben, neue Leute kennen zu lernen, die ebenfalls nach frischen Kontakten suchen. Denn du bist nicht die einzige Person, die gerade neu hergezogen ist. Um Leute mit ähnlichen Interessen zu finden, kannst du außerdem in Meetups und Facebook-Gruppen suchen. Du wirst sicher auch in deiner Stadt Gruppen für Leute finden, die neu in der Stadt sind und gemeinsam etwas unternehmen wollen.

Vom Alltag eingeholt

Nicht vergessen: Nach den ersten aufregenden Tagen geht das Leben weiter und ein neuer Alltag beginnt. Richte deine Wohnung, dein Wohnheimzimmer oder WG-Zimmer ein. Verabrede dich. Halte die Augen und Ohren offen, um herauszufinden, wo und wann die besten Events stattfinden. Informiere dich über Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit- und Sportangebote – für Studierende gibt es sie oft günstig an der Uni – und Lerngruppen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Schließlich muss zwischen den Partys auch mal gearbeitet werden …

Nicht gleich aufgeben

Trotz aller Euphorie ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Ob Heimweh, anstrengendes Studium oder fehlender Durchblick: In manchen Momenten wünschen wir uns, alles wäre so wie früher oder zumindest etwas einfacher. Doch zum Glück ist man ja nicht auf den Mond gezogen, sondern nur eine Zugfahrt entfernt. Nur weil du jetzt neue Menschen kennen gelernt hast, heißt das nicht, dass du die alten vergessen musst. Telefoniert, schreibt euch Nachrichten, erzählt euch, was ihr erlebt – und besucht euch gegenseitig. Zusammen macht das Entdecken einer neuen Umgebung noch mehr Spaß. Außerdem sollte man sich Zeit geben und nicht erwarten, dass jeder Moment perfekt ist. Bleib offen für das, was auf dich zukommt, und du wirst viele wertvolle Erfahrungen machen.


Bildrechte: Flickr SMUPLAY-18 Noel Teo CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten