Mit Online-Dating gegen die Schüchternheit

Schüchterne Menschen haben es besonders beim Flirten schwer. Die Angst sich zu blamieren und einen Korb zu kassieren, lässt viele Singles schon in Schockstarre verfallen, bevor überhaupt die ersten Worte gewechselt wurden. Im Alltag die Schüchternheit abzulegen braucht Zeit und erfordert viel Überwindung. Einfacher ist es bei der Partnersuche auf Online-Dating zu setzen. Die Zeiten, in denen die Beziehungssuche im Internet lediglich als letzter Ausweg aus dem Singledasein angesehen wurde, sind vorbei. Inzwischen ist es völlig normal geworden, alles mögliche über das Internet zu erledigen. Fernsehen, kommunizieren, einkaufen und eben auch nach der Liebe des Lebens suchen. Laut einer Umfrage von BITKOM waren neun Millionen Deutsche schon einmal auf Online-Plattformen aktiv. Jeder dritte User gab dabei an, auf diese Weise einen festen Partner gefunden zu haben. Gerade wer nach einer langfristigen Beziehung sucht, ist bei einer seriösen Partnervermittlung gut aufgehoben. PARSHIP zum Beispiel setzt auf Partnersuche auf wissenschaftlicher Grundlage. Im sogenannten Matching-Verfahren werden Nutzern potenzielle Partner vorgeschlagen, die nach wissenschaftlichen Kriterien füreinander geschaffen sind. Sehr passend für schüchterne Singles, die so durch gemeinsame Interessen oder gleiche Vorstellungen von einer Partnerschaft sofort ein Gesprächsaufhänger haben.

Hemmungen langsam abbauen

Online zu flirten bietet schüchternen Menschen sogar noch mehr Vorteile. Oft braucht man bei Dating-Plattformen gar nicht die Initiative zu ergreifen, sondern kann sich erst einmal durch die Profile klicken und die Nachrichten beantworten, die man zugesendet bekommt. Die Erfahrung, dass Flirten gar nicht so schwer ist, hilft die Hemmschwelle zu senken und erleichert es vielen Usern, später selbst aktiv zu werden. So verliert auch das erste Anschreiben seinen Schrecken, vor allem, wenn man sich an einige wichtige Tipps hält.

Aus online offline machen

Die ersten netten Nachrichten sind ausgetauscht und gegenseitige Sympathie ist vorhanden? Dann wird es Zeit für ein Treffen. Denn online zu chatten und einer Person real gegenüber zu stehen, sind zwei ganz verschiedene Situationen. Vorher nervös zu sein ist ganz natürlich, viele Sorgen sind aber unbegründet. Zwar unterscheidet sich das erste Live-Treffen ein wenig von einem klassischen Date, trotzdem kann mit der richtigen Vorbereitung im Grunde kaum etwas schiefgehen. Auch wenn ein Date für schüchterne Menschen immer wieder eine Überwindung ist, es lohnt sich. Selbst wenn der Online-Flirt sich nicht als der Traumpartner entpuppt, hat man zumindest einen wichtigen Schritt gegen die eigene Schüchternheit unternommen.


Bildrechte: Flickr glowing turista Sean and Lauren CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten