Mit den richtigen Fragen zur erfolgreichen Party

Wahrscheinlich hat jeder von euch schon mal eine Party veranstaltet und weiß ganz genau, wie viel selbst bei einer kleinen Geburtstagsfeier schiefgehen kann, wenn man nicht gut genug vorbereitet ist. Vom gelangweilten Zusammensitzen bis zur Eskalation mit Sachbeschädigung ist wirklich alles möglich. Ist der Schaden für Image und Location bei privaten Feiern meist noch überschaubar, sollte man den Ablauf einer größeren Party niemals dem Zufall überlassen. Falls ihr also jemals ein öffentliches oder halböffentliches Event wie Abifeiern, Konzerte für eure Band oder Ähnliches plant, denkt an die folgenden W-Fragen:

Wann? Wo? Was?

Diese drei Ws sind eindeutig die wichtigsten Fragen für den Anfang, denn mit den Antworten wird ein ganz klarer Rahmen festgelegt. Wünscht man sich möglichst viele Zusagen, sollte die Ankündigung mindestens vier Wochen vor dem Termin erfolgen. Die Location entscheidet bis zu einem gewissen Punkt schon über den Charakter der Party, denn während eine ausgediente Lagerhalle nach Improvisation und Coolness klingt, legen sich die Gäste für eine Feier im Casino-Festsaal in Gedanken wahrscheinlich eher die Galarobe zurecht. Wer ganz sichergehen will, dass die Gäste die Party nicht falsch verstehen, gibt ein Motto vor. Wichtig ist außerdem, dass für Unterhaltung und Beschäftigung gesorgt ist. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – vom Kostümwettbewerb über lustige Fotoboxen bis hin zu unterhaltsamen Partyspielen kann das alles sein.

Wer? Wie?

Diese zweite Fragegruppe bezieht sich auf die Einladungen. Ist die Party für ein größeres Publikum als den eigenen Freundeskreis gedacht, sollte man sich ganz genau überlegen, wen man dabei haben möchte und wie man diese Menschen am besten erreicht. In den sozialen Netzwerken kann man in wenigen Minuten eine Veranstaltung erstellen und die entsprechenden Leute einladen. Vorsicht allerdings, so eine Einladung kann schnell zum Selbstläufer werden, an dessen Ende überforderte Gastgeber und verwüstete Locations stehen. Beschränkt sich die Zielgruppe auf die Bewohner einer Stadt oder eines bestimmten Viertels, können Plakate eine sehr wirkungsvolle Einladung sein. Wer kreativ genug ist, um ein auffälliges und ansprechendes Plakat zu gestalten, kann dieses bei Online-Anbietern wie Xposeprint in sämtlichen Ausführungen drucken lassen. Hier ist vor allem eine Gestaltung wichtig, die Neugier weckt und in der Papierflut an Plakatwänden und Litfaßsäulen auffällt.