Lebensqualität pur: So finanzieren Sie Wohneigentum in Franken

Das Frankenland gilt als eine der schönsten Regionen in ganz Bayern. Die Gegend um Bayreuth, Erlangen, Bamberg oder Nürnberg bietet ihren Bewohnern ein hohes Maß an Lebensqualität, denn hier vereinen sich gut bezahlte Arbeitsplätze und landschaftliche Schönheit. Die lokale Küche und die beliebten Frankenweine sorgen dafür, dass auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz kommen. Wer hier Wohneigentum erwerben will, dürfte kaum die Absicht haben, diesen Besitz in absehbarer Zeit wieder aufzugeben, denn eine Entscheidung für das Frankenland ist meistens eine langfristige Angelegenheit. Umso wichtiger ist eine gute Baufinanzierung, die perfekt zu Ihrer Immobilie und zu Ihrem Budget passt.

 

Niedrigzinsen erleichtern den Immobilienkauf

Prinzipiell gilt für Käufer in Franken die gleiche Maxime wie in ganz Deutschland: Die Zinsen für Hauskredite sind weiterhin unglaublich günstig. Sie sind ein Grund dafür, dass sich immer mehr Menschen für den Erwerb einer Immobilie entscheiden. Unabhängig davon, ob Sie sich für eine Wohnung oder für ein Haus erwärmen, erfolgt die Absicherung Ihres Darlehens in der Regel über eine Grundschuld. Sie räumt der Bank das Recht ein, ihre offene Forderung aus dem Verkauf der Immobilie zu befriedigen, wenn Sie Ihre monatlichen Raten längere Zeit nicht bezahlen und keine einvernehmliche Einigung mit Ihrer Bank anstreben. Damit das nicht geschieht und damit Sie Ihre Finanzierungsrate langfristig sicher bezahlen können, lohnt sich ein Vergleich der Zinsen. Außerdem sollte Ihr Darlehen auf Ihre finanziellen Möglichkeiten zugeschnitten sein. Experten für Baufinanzierungen wie zum Beispiel die Baufi24 sind Ihr Ansprechpartner, wenn es darum geht, ein Konzept für Ihren Wohnkredit zu erarbeiten, um danach die Angebote der besten Banken zu vergleichen. Doch auch Sie selbst können sich schon vor der ersten Beratung einen Überblick über die günstigsten Zinsen verschaffen. Dabei hilft ein Onlinerechner für Baufinanzierungen.

Foto: Jesse Rroberts - unsplash

So nutzen Sie einen Zinsrechner richtig

Ein Internetrechner für Immobilienfinanzierungen gibt Ihnen die Gelegenheit, sich noch vor dem ersten Beratungsgespräch über die aktuellen Zinsen am Markt zu informieren. Er ersetzt nicht die individuelle Beratung durch einen unabhängigen Berater. Zum Baufi24.de Rechner kommen Sie hier, er ist mit wenigen Angaben intuitiv zu bedienen. Geben Sie den Kaufpreis Ihrer Immobilie und das gewünschte Darlehen an. Wählen Sie danach die Länge Ihrer bevorzugten Zinsbindung und die Höhe der Tilgung. Anhand dieser Daten ermittelt der Onlinerechner nun die optimalen Anbieter mit den besten Zinsen. Auf einen Blick erkennen Sie, wie hoch der voraussichtliche Zins für Ihre Finanzierung sein wird. Sie sehen, mit welchen Zinszahlungen Sie bis zum Ende der Zinsbindungsfrist rechnen müssen und auf welchen Betrag sich die Restschuld zum Ablauf dieser Frist beläuft. Doch damit nicht genug, denn der Onlinerechner ermöglicht Ihnen selbstverständlich den Vergleich unterschiedlicher Konditionen. Variieren Sie die Zinsbindung, und passen Sie die Tilgung an. Schauen Sie sich danach an, wie sich Ihre Restschuld, Ihre Zinszahlungen und auch die Zinsen ändern, und entscheiden Sie anhand dieser Daten, welche Finanzierung am besten zu Ihnen und Ihren Wünschen passt. Danach steht eine individuelle Beratung bei Ihrem Fachmann für Baufinanzierungen an. Er erarbeitet gemeinsam mit Ihnen ein Konzept für ein maßgeschneidertes Immobiliendarlehen und vergleicht dann die besten Banken im Detail, bis Ihr persönlicher Favorit gefunden ist.