Kultiges fürs Schuhregal

Die Trends kommen und gehen, doch eine modische Liebe hält ewig: Die zu unserem Lieblings- Sneakern. Und es gibt einige Modelle, die schon seit Jahrzehnten die Herzen von Turnschuh-Fans höher schlagen lassen. Wir stellen euch die Top 3 der Kult-Sneaker vor, die in keinem Schuhregal fehlen sollten:

Converse "Chuck Taylor All Star"

Der "Chuck Taylor Allstar" aus dem Hause Converse ist das absolute Urgestein unter den Sneakern. Seit 1917 und damit seit sage und schreibe 98 Jahren wird das Modell produziert. Weltweit wurden schon über eine Milliarde Exemplare verkauft. Seinen Namen erhielt der Schuh durch den Basketballspieler Chuck Taylor, der im Jahr 1923 seine Unterschrift auf genau dieses Schuhmodell schrieb. Und durch den Sport kam der Stoffschuh auch zu seiner Berühmtheit. Das Basketball-Team der USA trug ihn anlässlich der Olympiade 1936 als offiziellen Teamschuh – und die Liste der darauf folgenden prominenten Träger ist lang: John F. Kennedy, Kurt Cobain, Elvis Presley und David Bowie zeigten sich alle als bekennende Allstar-Fans. Nachdem die Firma der Grundform seit fast 100 Jahren treu geblieben war, gab es 2015 eine regelrechte Produktrevolution. Um den Tragekomfort zu steigern, wird für den "Chuck Taylor All Star II" künftig eine neue Lunarlon-Leichtschaumsohle eingesetzt, und ein Mikro-Wildleder-Futter soll für mehr Atmungsaktivität sorgen.

Nike "Air Max"

Den "Air Max" von Nike mit seiner markanten Sohle sieht man seit fast 30 Jahren auf den Straßen von New York bis Berlin. Zeitweise war der Sportschuh in der Versenkung verschwunden, doch seit 2013 ist um ihn ein regelrechter Hype ausgebrochen und fast jeder, der modisch etwas auf sich hält, trägt ihn. Sogar US-Präsident Barack Obama wurde in den coolen Tretern gesichtet. Nike reagierte auf den Hype mit unzähligen Neuauflagen und neuen Farbkombinationen. Doch der Air Max ist nicht der einzige Schuhs aus dem Hause Nike mit Kultpotential: Auch der Nike Air Jordan, 1985 für den gleichnamigen Basketballer designt, gehört bis heute zu den erfolgreichsten Sneaker-Modellen. In den letzten Jahren ist auch noch ein anderes Modell auf Erfolgskurs gegangen: Der Nike Free. Online-Shops wie Intersport bieten eine riesige Auswahl der bequemen Sneaker, die nicht nur zum Sport, sondern oft auch im Alltag getragen werden. Das Potential zum nächsten Kult-Treter ist auf jeden Fall gegeben.

Adidas "Superstar"

Er hat in den vergangenen Jahrzehnten einige Comebacks durchlebt und wurde immer wieder neu interpretiert und designt: Der "Adidas Superstar". Doch das schlichte weiße Modell mit drei schwarzen Streifen und der charakteristischen Muschel-Zehenkappe aus Gummi ist und bleibt der Klassiker schlechthin. Der Bestseller aus dem Hause Adidas stammt aus dem Jahr 1969 und galt damals als erster niedriger Basketballschuh. Richtigen Kultstatus erlangte der Treter in den 80er- Jahren als ihn die legendäre Hip-Hop-Combo RUN DMC nicht nur trug, sondern vor allem besang. Mit der Hymne "My Adidas" besiegelten die Musiker seinen Werdegang zum Kultobjekt. Noch heute lassen sich die großen Stars der Hip-Hop-Szene – darunter Pharrell Williams, Jay Z oder Rita Ora – mit dem Schuh ablichten. Doch auch abseits der Szene sind die Modelle angesagter denn je und Trendsetterinnen wie Rihanna oder die Bloggerin Chiara Ferragni läuten 2015 das absolute Superstar-Revival ein. Das wird vor allem den deutschen Fashionistas gefallen: Laut einer forsa-Umfrage ist Adidas die beliebteste Marke der Deutschen.


Bildrechte: Flickr Sneaker Collection Kick Photo CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten