Rekordverdächtig: Die krassesten Partys überhaupt

Feiern bis zum Morgen: Bei den besten Partys möchte man nie nach Hause gehen. Die größten Partyexzesse sind oft auch die lustigsten. Legendäre Nächte, die man lange nicht vergisst. Doch welche Partys waren so groß, so ausschweifend, so teuer, dass sie Rekorde gebrochen haben? Wir stellen sie euch vor.

Die teuerste Party der Geschichte

Welcome to Miami ... Dass hier gut gefeiert werden kann, ist allgemein bekannt. Die Seite Tillate.com berichtet, dass man hier auch den teuersten Club der Welt besuchen kann, und zwar für umgerechnet fast eine Million Euro. Also schau dir die aktuellen Quoten an, und für den Fall, dass du sechs Richtige im Lotto hast und eine Million abstaubst – verpulvere sie im Drai’s Nightclub in Las Vegas direkt wieder. Immerhin erhältst du eine Luxusyacht für eine Nacht und einen mit 400 Flaschen Champagner gefüllten Kühlschrank für bis zu 40 Gäste. Krönung des Abends ist ein Feuerwerk nur für dich. Allerdings ist das von den Veranstaltungskosten her längst nicht die teuerste Veranstaltung. So soll Oprah Winfreys 60. Geburtstagsparty beispielsweise das Hundertfache davon gekostet haben. Ähnlichen teuer – zwischen 90 und 100 Millionen Dollar soll eine Hochzeitsfeier gewesen sein, und zwar die von Zayid bin Sultan Al Nahyan, seines Zeichens Kronprinz von Abu Dhabi, und seiner Frau Prinzessin Salama im Jahr 1981. Für die siebentägige Hochzeitsfeier ließ der Prinz extra ein Stadion mit 20.000 Plätzen bauen.

Die längste Party der Welt

Den bisherigen Weltrekord im Guinness Buch der Rekorde für die am längsten andauernde Fete hielt die irische Stadt Wexford. Der Rekord, organisiert von Unique Events Limited, betrug stolze 55 Stunden. Die libanesische Hauptstadt Beirut hat sich diesen Sommer vorgenommen, vom 28. bis zum 30. August mit 56 Stunden Livemusik und Tanz den Rekord zu brechen – und war erfolgreich Veranstaltet wurde das Mega-Event vom Club Nurai in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Tourismus. Auf diesem Foto halten die Veranstalter stolz ihre Urkunde vom Guinness Buch der Rekorde in die Kamera. 56 Stunden oder umgerechnet rund drei Tage klingt zwar nicht viel, wenn man bedenkt, dass viele erprobte Clubgänger durchaus ein ganzes Wochenende das Tanzbein schwingen und einige Hochzeiten ganze 7 Tage angedauert haben sollen. Allerdings muss man bedenken, dass es sich hierbei um überprüfte Rekorde unter bestimmten Voraussetzungen mit strengen Regeln handelt.

Größer, höher, weiter

Feiern mit 10.000 Freunden, das kann man im Privilege auf Ibiza. Der Club gilt als der größte der Welt und besitzt die Ausmaße eines Flugzeughangars – allein die Decke ist 25 Meter hoch. An das Gebäude schließen sich mehrere Gärten und Chill-Out-Areas an. Im Winter ist die Location geschlossen, doch im nächsten Sommer werden wieder um die 10.000 Menschen pro Nacht die Dancefloors stürmen. Das von den Dimensionen her längste Fest der Geschichte wurde übrigens in Deutschland aufgebaut – und zwar auf knapp 60 Kilometern entlang der Autobahn A40. Im Juli 2010 kamen hier fast 2 Millionen Menschen zusammen, um gemeinsam zu feiern.


Bildrechte: Flickr Whole Office Party -1707 Split the Kipper CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten