Anzeige

Interieur zum Wohlfühlen: Ideen und Inspirationen

Jeder möchte sich in seinen eigenen vier Wänden wohlfühlen. Das Bedürfnis wächst und so sammeln wir Ideen, wie das Zuhause mit einigen Tricks behaglicher gestaltet werden kann. Denn das Wohlgefühl zu Hause ist wie eine Streicheleinheit für die Seele.

Harmonie durch Ordnung schaffen

Ordentliche Räume wirken auf den ersten Blick harmonisch und einladend. Es entsteht ein Gefühl der Ruhe, Ausgeglichenheit. Magazine in den Zeitschriftenhalter oder unter den Couchtisch. Abgebrannte Kerzen entsorgen und durch neue, hübsche ersetzen. Sie eignen sich sehr gut, um farbliche Akzente zu setzen. So passen rosafarbene Stumpenkerzen auf einem goldenen Tablett sehr gut zu weißen Möbeln. Massivholzmöbel im Naturlook wiederum sehen mit weißen Kerzen oder dekorativen Schalen sehr schön aus. Es sind diese kleinen Dinge, die für ein behagliches Wohlfühlklima sorgen.

Kommen wir zum richtigen Licht

Die richtige Alternative zur klassischen Leuchte ist die LED Leiste. Denn sie erzeugt genau die Lichtverhältnisse, die Sie sich wünschen. Dazu kommt, dass LED Leisten überall montiert werden können. Als Lichtleiste in der Vitrine, als indirektes Licht über oder hinter dem Sofa, im Schlafzimmer oder wo auch immer sie mögen. Die neue Technologie macht es möglich, dass LED Lampen sich kaum merklich erwärmen und somit kein Sicherheitsfaktor mehr darstellen. In der Küche oder dem Bad sind LED Rohre ideal, denn auch sie sind dimmbar. Ein kleines, privates Wellnessprogramm mit Duftbad, angenehmen Licht und leiser Musik sind Streicheleinheiten für die Seele. Diese LED Rohre sind die Nachfolger der Leuchtstoffröhren und trumpfen ebenfalls mit neuen Pluspunkten auf. Das Flackern hat längst ein Ende und somit wird auch das Licht spürbar angenehmer empfunden.

LED Foto
Foto: pixabay

Home Textilien für kuschelige Momente

Im nächsten Schritt sorgen weiche, kuschelige Tagesdecken für ein wohliges Ambiente. Nichts ist schöner, als sich auf dem Sofa einzukuscheln - selbst wenn es nicht kalt ist. Decken und Kissen dürfen ein- oder zweifarbig sein, gern auch mit einem Muster, sofern das Sofa einfarbig ist. Doch was nützen die schönsten Home Textilien, wenn das Licht kalt und ungemütlich ist? Eine clevere Lichtgestaltung ist heute das zentrale Element, um sich wohlzufühlen. Schluss mit der unnahbaren Deckenleuchte, auch ein romantischer Leuchter im Shabby Look macht es nicht besser. Gemütlich wird es, wenn das Licht indirekt ist und nicht blendet. Dann, wenn eine warme Lichttemperatur im Raum herrscht - nicht umsonst lieben wir Kerzen, die eine ähnliche Wirkung haben.

Fehlt immer noch ein Stück, um sich paradiesisch wohlzufühlen?

Dann ist es vielleicht Zeit für ein neues Möbelstück. Wenn Sie öfter gestresst sind, sich ausgelaugt fühlen und Entspannung brauchen, dann heißt das Zauberwort: Eine Wohlfühlliege! Kein Sofa, sondern explizit ein Ruhemöbel, um an einem besonderen Ort im Zuhause zu entspannen. Was früher Opas Ohrensessel war, ist heute der moderne Relaxsessel. In der Nähe des Fensters aufgestellt, lehnen Sie sprichwörtlich die Beine hoch und finden Zeit, um zu entspannen. Mit einem kleinen Beistelltisch daneben haben Sie ein gutes Buch zur Hand oder die Kopfhörer, um angenehme Meditation oder ruhige Musik zu hören. Solche Augenblicke sind zeitlos, alterslos und immer angesagt. Jede Generation braucht einen Moment der Entspannung, um wieder Kraft zu tanken. Und vielleicht ist es jetzt auch in Ihrer Familie an der Zeit, sich einen solchen Relaxsessel anzuschaffen. Jeder, der hier liegt, darf während dieser Zeit nicht gestört werden. Eine einfache, wie wirksame Regel, die es gilt einzuhalten. Schon haben Sie einen Wohlfühlplatz ganz für sich.

Wohlfühlen
Foto: pexels