Herzschmerz war gestern: Nach der Trennung richtig durchstarten

So schnell kann es gehen: gestern noch schwer verliebt, heute ist es schon vorbei mit der Romanze und man sitzt alleine zuhause mit seinem Herzschmerz. Doch Trübsal zu blasen und dem Ex-Partner hinterherzutrauern, ist keine Option. Jetzt heißt es: Rausgehen, ab auf die Piste und etwas gegen den Liebeskummer unternehmen. Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling – und deshalb sollte man nach einer Trennung auch nicht den Kopf hängen lassen. Ratschläge für einen Neuanfang nach einer schlimmen Trennung gibt es viele, zum Beispiel im Magazin von Viversum. Auch wir haben uns umgehört und die 5 besten Tipps gesammelt, wie ihr in Windeseile wieder durchstartet und das Leben in vollen Zügen genießt:

  1. Kreativ werden Du bist wütend, traurig oder einfach nur enttäuscht? Versuche, deine negativen Energien in etwas Positives umzuwandeln und werde so richtig kreativ. Wie du das umsetzt, ist ganz dir überlassen und natürlich davon abhängig, wo deine Talente liegen. Der eine schreibt einen bösen Song, der andere bringt seine Gefühle mit Pinsel und Farbe zum Ausdruck. Wer weiß, vielleicht schlummern unentdeckte Talente in dir, die erst durch die Trennung und den Schmerz zum Vorschein gekommen sind.
  2. Sich mal so richtig auspowern Statt sich zu Hause im Bett zu verkriechen und Frust-Ess-Attacken zu erleiden, sollte man lieber nach draußen gehen und aktiv werden. Geh Joggen, Schwimmen oder ins Fitnessstudio. Dort bist du nicht nur abgelenkt und unter Leuten, du tust auch was für deinen Körper – was beim nächsten Partyflirt sicher nicht schlecht ankommen wird. Probiere auch mal etwas Neues aus und traue dich Sachen, die du vorher aus Bequemlichkeit oder Angst nie gemacht hast. Das Gefühl danach ist großartig und wird dich schnell auf andere Gedanken bringen.
  3. Einen draufmachen Apropos Partyflirt: Ein Beziehungsende ist natürlich auch immer ein Grund dafür, mal wieder richtig einen drauf zu machen und mit den Jungs oder Mädels um die Häuser zu ziehen. Geh in deinen Lieblingsclub oder am besten genau dorthin, wo dein Ex-Partner nie Lust hatte hinzugehen – du aber schon immer mal abfeiern wolltest. Doch Vorsicht beim eben schon erwähnten Partyflirt. Stürze dich nicht direkt in die nächste Affäre oder Beziehung, das endet oft nicht gut.
  4. Aus den Augen, aus dem Sinn
  5. Alles mal rauslassen Rausgehen, Feiern und aktiv sein ist eine Seite der Trennungs-Medaille. Aber loslassen fällt schwer und natürlich muss man auch mal seine sensible Seite zum Vorschein kommen lassen. Gespräche mit den besten Freunden helfen – die sind jetzt ohnehin eine wichtige Stütze. Und ist die sogenannte Trauerphase überwunden, geht es auch schnell wieder bergauf.


Bildrechte: Flickr ...And Then Sometimes Valentine's Day Sucks! CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten