Wie man die Gewinnchancen von jedem Tipp analysiert

Was versteht man überhaupt unter einer Sportwette?

Eine Sportwette ist im Prinzip eine Wette gegen einen Buchmacher. Hierzu informiert man sich bei dem jeweiligen Buchmacher über die angebotenen Quoten und kann dann abschätzen, ob man auf der Grundlage dieser Quoten oder einem guten Tipp in der Lage ist, einen entsprechenden Gewinn zu erzielen. Bildlich kann man sich das so vorstellen, dass man bei der Wettabgabe dem Buchmacher eine bestimmte Summe in die Hand gibt und dann bei einem Gewinn sein Geld zurück bekommt und zusätzlich einen schönen Gewinnbetrag. Sollten sie im übertragenden Sinne auf das falsche Pferd gesetzt haben, dann behält der Buchmacher ihr Geld und sie gehen leider leer aus. Platzieren kann man seine Wette fast auf jede Sportart. Auf den österreichischen Seiten oder auch auf den Seiten für Sportwetten Tipps kann man klar erkennen, dass sich gerade Fußball, Golf, Pferderennen oder auch Cricket einer großen Beliebtheit erfreuen. Die Buchmacher, bei denen man auch auf eine Sportart wetten kann, machen mit den Einsätzen in diesen Bereichen den meisten Umsatz. Dabei spielt es keine Rolle für, auf was der Spieler genau setzt, denn am Ende geht es darum, dass ein Ereignis bestmöglich abgeschätzt wird, um den ersehnten Gewinn zu kassieren. 

Tipps der Anbieter

Um den Kunden das Wetten etwas zu erleichtern, haben zum Beispiel Veranstalter wie Bet at Home oder auch der deutsche Anbieter Tipico zahlreiche Seiten im Internet eingerichtet, um den Spieler ständig mit brandaktuellen Wett Tipps zu versorgen. Auf diesen Seiten findet man gut zusammengefasste Statistiken, die sehr viele Informationen über die Leistungen der einzelnen Sportler oder auch der ganzen Mannschaft wiedergeben. Ebenfalls werden die Ergebnisse der Sportereignisse angezeigt und direkt mit den Gegnern verglichen. So bekommt der User genügend Wissen an die Hand, um seine Einsätze bei einer Wette noch besser platzieren zu können.

Vorhersagen mit der Internetsuche - tipps wetten heute

Damit man als Kunde nicht selbst einen riesigen Rechercheaufwand betreiben muss, ist es sehr bequem, dass die einzelnen Anbieter Vergleiche durchführen und diese in Form von Statistiken anbieten. Dank dieser Auflistung ist es für jeden Spieler möglich schon bereits vor dem Spiel in Erfahrung zu bringen, ob und wann das ausgewählte Team über- oder unterlegen war. Weil die Anbieter ihren Kunden diese Informationen und sehr aufschlussreichen Analysen so großzügig zur Verfügung stellen, können sie sich immer wieder über den Zulauf von neuer Kundschaft freuen. Ebenfalls wird damit die Anzahl Stammkunden gefestigt, weil dieser vor dem Einsatz erst mal die Wahrscheinlichkeit der Wette überprüft, um noch sicherer zu sein, für welche Mannschaft er sein Geld einsetzt. Da eine Sportwette noch immer unter die Kategorie Glücksspiel fällt, können auch diese Analysen keine absolute Sicherheit bieten. Die großen Wettanbieter verwöhnen ihre Kunden jedoch nicht nur mit diesen Statistiken, sondern stellen auch regelmäßig die Top Wettquoten zur Verfügung und bieten für sorgfältig ausgewählte Spiele einen attraktiven Bonus an. Wettet der User auf so ein Spiel, erhält er diesen Bonus direkt nach der Einzahlung. Damit Neulinge erst mal das Vergnügen einer Sportwette kennenlernen, ist es bei manchen Anbietern sogar möglich einen Einsatz völlig kostenfrei durchzuführen. Bei welchem Anbieter das möglich ist, kann auf  www.comparadorapuestas.net prüfen.

 

Gibt es gravierende Unterschiede zwischen den Online- und Offline-Wetten? Und wo bekommt man die wirklich guten Wetttipps her?

Beginnen wir mit der Antwort der zweiten Frage, da diese weitaus schwieriger zu beantworten ist. In der Branche der Sportwetten wollen sich die Buchmacher natürlich gut verkaufen und so wird man von jedem Anbieter die Antwort bekommen, dass er die besten Quoten und auch die sichersten Wetttipps im Angebot hat. Da das bestehende Risiko bei den Sportwetten auch nicht mit den besten Sportwetten Tipps beseitigt werden kann, spielt es fast keine Rolle, ob sich ein Anbieter mit solchen Aussagen hervorhebt. Das zur Verfügung gestellte Wissen basiert am Ende immer auf einer Prognose, die nicht zwingend zum gewünschten Ergebnis führen muss und kann. Die Welt der Sportwetten basiert immer auf dem Glück und das sollte der Spieler bei diesen Aussagen der Anbieter auch nicht verdrängen. Leicht wird man dazu verführt sein Geld auf die falsche Art und Weise einzusetzen. 

In Bezug auf die Online Wetten und Offline Wetten kann die Aussage getroffen werden, dass es keine gravierenden Unterschiede gibt. Bei einer Online Wette hat der Spieler lediglich eine etwas bessere Kontrolle über die Live Wetten und erhält einen optimalen Einblick in die Auszahlungsoptionen. Die Sportwetten Tipps können für beide Optionen auf den Seiten der Anbieter abgefragt werden und so entsteht weder bei einer Online Wette, noch bei einer Offline Wette ein großer Nachteil für den einzelnen User.

Bevor man echtes Geld setzt sollte man viele Informationen einholen

Bei Online Wetten besteht jedoch der weitere Vorteil, dass man die Möglichkeit hat, die einzelnen Buchmacher untereinander zu vergleichen. Ein besonderes Auge sollte dabei auf die Quoten und auch auf die Informationen geworfen werden, die der Anbieter in der Form von Sportwetten Tipps bereitstellt. Der Spieler sollte so viele Informationen wie möglich sammeln und vor der Abgabe des Einsatzes vergleichen. Noch sehr bequem ist, dass bei einer Online Wette direkt der Einsatz getätigt werden kann und kein langes Warten mehr nötig ist. Bei einer Offline Wette muss erst ganz umständlich ein Wettbüro aufgesucht werden, was entweder viel Zeit und vielleicht sogar mehr Geld benötigt. Der Vorteil bei einer Online Wette liegt also mehr als klar auf der Hand.

Mit dem Grundlagenwissen über die Arten von Sportwetten bessere Vorhersagen machen

Um seine Gewinnchancen zu erhöhen, sollte man sich zuerst ein Mal über die verschiedenen Arten einer Wette informieren.

Einzelwette:

Bei einer Einzelwette setzt man auf das Ergebnis einer Sportveranstaltung. Die Einzelwette eignet sich hervorragend für Einsteiger, weil kein weiteres Kriterium beachtet werden muss. Da diese Art zu wetten so unkompliziert ist, ist die bekannteste und auch beliebteste Art, um eine Wette zu platzieren.

Kombiwette:

Die Kombiwette hat sowohl Anhänger als auch Gegner. Nicht jeder kann sich also mit der Art dieser Wette identifizieren. Es sind eher die Neulinge, die die Kombiwette als lukrativ betrachten, weil sie große Gewinne versprechen. Und in der Tat kann man mit der Kombiwette bei einem sehr geringen Einsatz, einen hohen Gewinn erzielen.

Wie funktioniert eine Kombiwette?

Bei dieser Wettart werden für den Einsatz Spiele kombiniert. Der mögliche Gewinn kann dabei beachtlich in die Höhe gehen. Weil der Gewinn höher ist, hat der Spieler auch ein höheres Risiko. Sollte man mit einer Wette bei den kombinierten Spielen falsch liegen, verliert man seinen ganzen Einsatz. Die Berechnung des Gewinnes erfolgt durch das Multiplizieren der einzelnen Spielquoten. Beim Vergleich der beiden Wettarten, stellt man fest, dass die Quoten um einiges höher sind und dadurch einen größeren Reiz für den einzelnen Sportbegeisterten darstellt.   

Systemwette:

Wenn man sich als Spieler für eine Systemwette entscheidet, hat man die Möglichkeit, mit nur einer Wette gleichzeitig mehrere Kombinationswetten zu spielen. Das wird als Akkumilierung von Kombiwetten bezeichnet. Die Systemwette wählen häufig Spieler, die auf eine lange Erfahrung mit Sportwetten zurückgreifen können und nicht mehr angewiesen sind auf die Sportwetten Tipps, weil sie selbst einen hervorragenden Wissensstand haben und vermutlich einen besseren Überblick, als jede Wettseite bieten kann. Bei dieser Wettart setzt der Spieler auch einen beachtlichen Betrag gegenüber den anderen Wettarten. Das kommt zustande, weil bei der Systemwette mehrerer Tippreihen zusammengesetzt werden. Auch hier wird das Ergebnis auf der Basis der Multiplikation berechnet. Diese Wettart kann man als die Profiwettart bezeichnen.