Freizeitaktivitäten im Winter

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn der Wind um die Häuser pfeift, und es manchmal gar nicht richtig hell werden will, fällt es vielen schwer, sich in der Freizeit zu Unternehmungen aufzuraffen. Das ist vollkommen okay, schließlich brauchen viele Menschen diese Ruhe im Winter, um Kraft für die anderen Jahreszeiten zu sammeln. Trotzdem kann es manchmal richtig gut tun, eine Zeit lang an der frischen Luft zu sein.

Winterliche Unternehmungen

Auch wenn das Wetter im Winter oft nicht sehr einladend scheint, hat sich eine Weisheit bis heute stark gehalten: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. Wer sich also warm genug und wasserabweisend anzieht, der wird auch in verregneten Landschaften seine Freude haben.

Was in keinem Winter fehlen darf, ist ein Besuch der nächsten Eisbahn, ein ausgedehnter Spaziergang mit der Familie oder mit Freunden und natürlich die Schneeballschlacht mit dem ersten Schnee des Winters, selbst wenn er nur für ein paar Stunden liegen bleiben sollte. Und wenn es mal wieder ein Winter wie im Bilderbuch sein sollte, mit fluffigem Schnee, der wochenlang liegen bleibt und in der Wintersonne glitzert, dann ist es höchste Zeit, diese Schönheit, die die Natur bietet, zu genießen. Selbst wenn Pendler und andere, die beruflich oder privat auf das Auto angewiesen sind, sich vielleicht hin und wieder über den Schnee ärgern.

eraffe24 Winter ©istock.com/svetikd
©istock.com/svetikd

Den Winter vorm Kamin genießen

Für alle, die mit dem winterlichen Wetter einfach nicht warm werden wollen, gibt es eine Vielzahl von Alternativen, bei denen man auch drinnen im Warmen herrlich vom Alltag abschalten kann. Neben einem abwechslungsreichen Kulturprogramm, das sich von Ort zu Ort individuell gestaltet, finden vorrangig im Winter große Konzerttourneen statt.

Die gemütlichsten Freizeitaktivitäten finden ohne Frage aber vorm heimischen Kaminofen statt. Mit heißem Punsch oder traditioneller Feuerzangenbowle, warmen Füßen und ein wenig Gesellschaft, lässt sich der Winter auf eine andere Art und Weise genießen. Gemeinsame Gesellschaftsspiele, Filmabende oder eine Runde in einem der Online Casinos, die mehr und mehr mit attraktiven Gutscheinen locken, sind beliebte Aktivitäten für unterhaltsame Freizeitgestaltung unter Freunden. Man muss also nicht zwingend die eigenen vier Wände verlassen, um den Winter in vollen Zügen zu genießen. Dem eigenen Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt und man kann auch auf dem heimischen Sofa schöne Winterabende erleben.

eraffe24 Winter ©istock.com/SolStock©istock.com/SolStock

Raus aus dem Winterblues

Obwohl es vielerorts auch im Winter eine große Bandbreite an Freizeitangeboten gibt, bleiben viele lieber im Warmen, als in ihrer Freizeit noch rauszugehen und das Risiko von kalten oder nassen Füßen eingehen zu müssen. Dabei müssen viele feststellen, dass der Winterblues sie erreicht hat. Dann wird jedes Aufstehen am Morgen anstrengend und schon der Weg zur Arbeit scheint sich als sehr ungemütliches Hindernis zu entpuppen. An den dunklen, kalten Tagen haben viele weniger Freude am Alltag. Das liegt vor allem an den fehlenden Glückshormonen, die weniger ausgeschüttet werden, wenn der Körper keine frische Luft oder Sonnenstrahlen aufnehmen kann. Daher empfiehlt es sich, in der Mittagspause öfter einen Spaziergang zu unternehmen, um zumindest ein wenig frische Luft und einige Sonnenstrahlen zu tanken. Nach Feierabend ist es nämlich in der Regel schon lange dunkel und die nötige Portion Sonnenstrahlen bleibt aus. Auch wenn einem vielleicht nicht der Sinn nach einem kurzen Spaziergang steht, sollte man sich selbst einen Gefallen tun und so viel Sonne wie möglich tanken.

Der Weg in den Frühling

Schon vor vielen Jahrhunderten haben die Menschen festgestellt, dass es schwierig ist, glücklich durch den Winter zu kommen. Daher haben sie begonnen, Rituale und Feste zu feiern und diese Jahr für Jahr zu festgelegten Traditionen zu etablieren. Nicht nur Weihnachten und der jedes Jahr so groß gefeierte Jahreswechsel gehören zu diesen Festen, die die Menschen über Winter bei Kräften halten. Auch die Fastnacht ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur, um den Winter ein bisschen weniger grau zu halten. Viele vom Winterblues Betroffene freuen sich oft wochenlang auf die Feierlichkeiten, die das Stimmungstief des eigenen Umfeldes so erfolgreich bekämpfen. Aber auch wer nicht gern feiert, kann im Winter etwas gegen schlechte Laune tun. Viel frische Luft und ausreichend Bewegung sind die einfachsten Helferlein für eine positive Grundstimmung. Wer dann noch auf eine ausgewogene Ernährung achtet und die fehlenden Vitamine, die der Körper im Sommer über das Sonnenlicht aufnimmt, durch viel Obst und Gemüse ersetzt, der hat eigentlich keinen Grund mehr zu schlechter Laune.