Faszination Sportwetten - warum wir uns so gerne davon verleiten lassen

Buchmacher sind im Internet seit einigen Jahren sehr stark vertreten. Sie bieten Wetten aller Art an und konzentrieren sich dabei nicht nur auf die beliebteste Sportart Fußball. Auch die Randsportarten werden bedient, sodass jeder Tipper die Auswahl aus tausenden von Wetten hat.

Doch warum faszinieren uns Sportwetten eigentlich so sehr? Was macht ihren Reiz aus? Und wieso wetten wir nicht nur im privaten Umfeld? Unter www.sportwetten.org gibt es einige Antworten auf diese Fragen.


eraffe24 money-2953695_960_720 pixabay
Foto: pixabay | tevenet


Wetten ist unser Leben

Es dürfte kaum einen Menschen geben, der noch nicht gewettet hat. Jeden Tag wetten wir – mitunter vielleicht auch unbewusst. So schauen wir beispielsweise aus dem Fenster und überlegen, ob es heute wohl regnen wird. Die Frage: “Wetten, dass es gleich wieder regnet?“ ist dann recht schnell formuliert.

Ähnlich verhält es sich bei Sportwetten. Auch da lassen wir uns immer wieder dazu verleiten, unsere eigene Meinung kundzutun. Gewinnt Bayern München wieder die Meisterschaft? Oder schafft es in der laufenden Saison auch einmal eine andere Mannschaft? Wie sieht es beim Boxen oder der Formel 1, beim Tennis oder beim Basketball aus? Können unsere Favoriten überzeugen? Oder liegen wir mit unserem Tipp falsch und ein anderer Sportler oder eine andere Mannschaft schneidet besser ab?

Letztendlich bringen Sportwetten viel Freude. Sie bringen Abwechslung in unser Leben, lockern dieses auf und ermöglichen uns, unser Wissen, unser Gefühl und auch unser Glück zu testen und herauszufordern. Wer richtig liegt, kann nicht nur vor den Freunden oder Kollegen glänzen. Er kann auch mit einer gut platzierten Sportwette einige Euro gewinnen. Je nach Quote und Einsatz.

Für die meisten Freunde einer gepflegten Sportwette ist der Gewinn jedoch nebensächlich. Sie wetten nicht, um große Einsätze zu tätigen. Sie wetten aus Freude und um bestätigt zu werden. In ihrer Meinung und der Tatsache, dass diese bei einem positiven Ausgang der Sportwette wohl richtig gewesen sein muss.


Nicht alles dem Glück überlassen

Fans von Sportwetten sind jedoch auch ein wenig ehrgeizig. Wer nicht nur unter Freuden wettet, sondern bei einem Buchmacher eine Wette platziert, der will natürlich nicht verlieren und seinen Tipp bestätigt wissen. Dafür ist es jedoch wichtig, dass nicht alles dem Glück und dem Zufall überlassen wird. Zwar zählen Sportwetten zum Glücksspiel und können nicht beeinflusst werden. Doch mit einer gewissen Strategie kann einiges in die richtige Richtung bewegt werden. Auch wenn dies lediglich bedeutet, dass man mit seinem Tipp richtig lag und sich nicht vor den Freunden oder Kollegen blamiert.

Eine gute Strategie sieht unter anderem vor, dass vor der Platzierung der Wette eine Analyse der beiden Kontrahenten stattfindet. Auch wenn man sich sicher ist, dass die Lieblingsmannschaft oder der Lieblingssportler gut abschneidet, so sollte man doch auch immer einen Blick auf die Konkurrenz werfen. Was hat die in den letzten Partien für eine Leistung gezeigt? Welche Strategie könnten die beiden Kontrahenten fahren? Und wie könnte sich das auf das Ergebnis auswirken?

Ebenso beinhaltet eine gute Strategie ein gutes Finanzmanagement. Wer wettet, um Geld zu verdienen, sollte dies am besten gleich wieder lassen. Denn reich werden nur die allerwenigsten mit Sportwetten. Eher ist es so, dass man große Verluste hinnehmen muss, wenn man auf Krampf nach Erfolg sucht.

Besser ist es daher, die finanziellen Mittel, die in die Sportwetten fließen sollen, strikt zu begrenzen. Wer nicht über seine Verhältnisse lebt und nicht mehr Geld für die Wetten einsetzt, als eigentlich zur Verfügung steht, kann auch nichts verlieren und wird dadurch immer ein Gewinner sein. Auch wenn sich der Gewinn vielleicht nicht in Form von großen zusätzlichen Einnahmen präsentiert. Denn am Ende zählt doch immer noch die Freude, die wir an den Sportwetten haben. Und diese sollte nicht durch Geld getrübt werden.

- Zurück zu den News