Anzeige

Die perfekte Location für den Heiratsantrag wählen

Der Tag des Heiratsantrags ist für ein Paar ein Moment, an den es sich - falls es heiraten sollte - noch das ganze restliche Leben erinnern wird. Deshalb wollen die meisten Menschen die Location des Antrags keinesfalls dem Zufall überlassen. Wir geben verliebten Personen Tipps, an welchem Ort ein Heiratsantrag besonders stimmungsvoll ist.

Foto Verlobung
Foto: pexels

Ein Maximum der Romantik

Die eigene Partnerin oder den Freund kann man selbst am besten einschätzen: Ist sie/er besonders romantisch veranlagt, dann sollte man der Person den Gefallen tun, eine besondere Location für diesen unvergesslichen Tag auszuwählen. So erhält die jeweils andere Person das Gefühl, dass man wirklich der/die Richtige ist.

Doch auch dann, wenn eine Frau oder ein Mann weniger für Romantik übrig hat, wird diese Person bewundernde Blicke ernten, wenn sie erzählen kann, einen Heiratsantrag in einem Schloss oder in einer Metropole wie Paris bekommen zu haben. Man macht sich auch nicht gleich verdächtig, wenn man den Partner zu einer solchen Reise oder einem derartigen Ausflug einlädt. So fühlt sich der Partner weniger unter Druck gesetzt, und die Überraschung gelingt. Eine Reise nach Venedig ist auch ohne Heiratsantrag schon romantisch genug, aber da dieser Ort sehr gern zu diesem Zweck genutzt wird, ist das dort tätige Personal damit vertraut, was bei einem Heiratsantrag in der Regel gut ankommt.

Mit dem richtigen Schmuck kann man dann noch ein I-Tüpfelchen draufsetzen: Wird zusätzlich zu der romantischen Location auch noch die Verlobungskette gezückt oder der Geliebte packt einen Verlobungsring mit Diamanten aus, ist das Glück perfekt, und der Moment wird sich in das Gedächtnis des Partners brennen.

 

Den Geschmack des Partners perfekt treffen

Die Freundin ist ein Mittelalter-Fan? Dann wird ihr ein Heiratsantrag im Mittelalter-Museum oder vor einem entsprechenden Bauwerk zeigen, dass ihr Partner sie wirklich gut kennt und liebt. Wenn der Freund ein großer Naturfreund ist, dann kann es sich lohnen, ihm den Antrag auf dem Gipfel eines Berges zu machen. Doch auch Personen, die sich weniger mit Flora und Fauna beschäftigen, wird ein fantastischer Ausblick auf eine bezaubernde Landschaft nicht kalt lassen.

Vielleicht aber sind Sie ein Paar, das auf ganz verrückte oder spezielle Sachen steht? Dann lohnt es sich, eine eher ungewöhnliche Location für den Heiratsantrag zu wählen. Ein Antrag darf auch gern mit Action und Nervenkitzel verbunden werden. Das Wichtigste ist, dass man bereits mit der Wahl des Ortes zeigt, dass man ganz genau weiß, was der jeweils andere am liebsten mag.

 

Verloben mit Humor

Wenn bekannt ist, dass der Partner sich gern zum Lachen bringen lässt, kann man für den Antrag eine amüsante Veranstaltung wählen oder einen Ort, an dem es in jedem Fall lustig sein wird. Was den Freund bzw. die Freundin am besten zum Lachen bringt, weiß man meist am besten selbst. Beispielsweise kann sich jemand im Zoo köstlich amüsieren, oder es gibt einen Insider-Witz, an den eine bestimmte Location erinnert.

 

Fazit: Gemeinsame Ausflüge nutzen

Hat sich eine Beziehung bewährt, rechnen manche Frauen jeden Tag mit einem Heiratsantrag. Vor allem dann, wenn der Partner fragt, ob sie Lust auf eine bestimmte Outdoor-Aktivität an einer romantischen Location hätte, kann es sein, dass die Frau enttäuscht ist, wenn der Partner nicht aufmerksam genug ist, diesen für einen Heiratsantrag zu nutzen.

Tipp zum Schluss: Ein wenig Risiko bleibt - unabhängig von der Location - immer, doch auch wenn man sich nicht traut, sie nach einer Verlobung zu fragen, kann es sein, dass sie aus Enttäuschung das Weite sucht.

Foto Heiratsantrag

Foto: pixabay