Die Kunst der richtigen Geschenkewahl

Weihnachten steht vor der Tür und die alljährliche Frage nach dem perfekten Geschenk treibt jeden um. Anstatt sich durch überfüllte Innenstädte zu schieben, wählen viele den bequemen Weg des Online-Shoppings. Doch gerade weil man sich das Geschenk lediglich virtuell anschauen kann, muss man mehr Zeit in die Suche investieren. Nur so lässt sich das perfekte Geschenk finden! Auf der Suche nach dem passenden Geschenk sollte man sich mit der Person auseinandersetzen, für die das Geschenk bestimmt ist. Ein kurzer Anruf und ein offenes Ohr helfen dabei, auf gute Ideen zu kommen. Idealerweise findet man ein Geschenk, das sich der andere schon lange kaufen wollte, aber bisher nie dazu gekommen ist. Oder man nutzt das Überraschungsmoment und schenkt etwas vollkommen Außergewöhnliches – das kommt oft auch gut an!

Gutschein – die Lizenz zum Shoppen

Ein Gutschein erweckt häufig den Anschein, dass es sich bei ihm um ein Verlegenheitsgeschenk handelt. Frei nach dem Motto: „Mir ist nichts eingefallen, such‘ dir selber was aus!“ Doch damit tut man dieser Art des Geschenks Unrecht. Auf ein paar Basics sollte man allerdings schon achten:

  • Findet man im Trubel des Alltags keine Zeit mehr für die beschenkte Person, dann ist ein Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung genau das Richtige. Egal, ob Wellness, Yogakurs oder Wochenend-Kurztrip. Mit einem Gutschein kann man sich gemeinsame Zeit schenken.
  • Ist der oder die Beschenkte in Geldnot, kommt ein Gutschein gerade recht. Vor allem jungen Familien tut man mit einem Gutschein von baby-walz einen richtigen Gefallen – so bekommen sie nicht den zehnten Strampler, sondern können kaufen, was wirklich benötigt wird.
  • Um Männer zu überraschen, lohnt sich ein Gutschein für ein richtiges Abenteuer. Bungee-Jumping oder Fallschirmsprünge gehören da zu den Klassikern, die nie aus der Mode kommen. Aber für große Jungs gibt es auch andere Abenteuer: Ein Wochenend-Trip mit einem besonderen Mietwagen, wie beispielsweise einem Porsche. Oder man lässt ihn auf einem stillgelegten Militärgelände einen Panzer fahren – das ist ein Erlebnis, das in Erinnerung bleiben wird.

Gutscheine können einfallslos wirken oder spannende Herausforderungen versprechen – es kommt auf die Idee an. Je früher man sich Gedanken macht, desto besser. Dann kann man auch ohne Geschenke-Stress durch die Innenstadt bummeln und die Weihnachtszeit mit einem Glühwein so richtig genießen.