Die besten Mottopartys und das richtige Outfit

photo by Aalto UniversityPhoto by Aalto University

Ein Motto verleiht einer Party ein ganz anderes Flair. Partygänger wissen schon im Vorhinein, um was es geht und können sich bereits Gedanken machen und sich mit ihren Freunden darüber austauschen, was sie wohl anziehen werden. Die Vorfreude steigt damit direkt viel mehr an, genauso die Neugier, wie die anderen sich kleiden werden. Außerdem ist eine Mottoparty eine hervorragende Gelegenheit shoppen zu gehen, um auch wirklich das perfekte Outfit zusammenzustellen. Eventuell gibt es auf der Party sogar einen Wettbewerb für das beste Outfit, da sollte man sich gut Gedanken über die genau passende Kleidung machen. Im Nachfolgenden haben wir euch einige der coolsten Partymottos zusammengestellt, die eventuell schon bald im Club in eurer Nähe stattfinden werden, und was ihr dazu am besten anzieht, um evtl. sogar den Pokal für das beste Outfit abzuräumen.

Zeitreise in die Zwanziger – Die 20ies-Party ist auch 100 Jahre nach dieser Zeit immer wieder ein Renner. Die „Goldenen Zwanziger“ eignen sich als Zeit der Lebensfreude mit endlosen Partys, Swingmusik, glitzernden Accessoires und güldener Deko hervorragend als Motto für eine Party. Was anziehen? Für die Frauen ganz klar: ein knielanges Charleston- oder Flapper-Dress, wie sie zu dieser Zeit Mode waren, dazu eine volle Federboa, Handschuhe und ein Stirnband – am besten glitzernd. Mit einem Besuch beim Friseur lässt sich auch die Wasserwelle legen, die für einen besonders authentischen Look sorgen wird. Für die Männer gilt es, einen Anzug mit Hosenträgern anzuziehen, dazu eine Fliege und ganz wichtig: der Hut. Jetzt noch den Swing-Tanz auf der Tanzfläche hinlegen und der Look ist perfekt.

Weniger glitzernd ist die typische Bad-Taste-Party, wie sie ebenfalls gerne abgehalten wird. Jede Menge Lacher sind hier garantiert, wann hat man schon sonst die Möglichkeit, sich so unstylisch anzuziehen, wie möglich? Auf einer Bad-Taste-Party ist Mut zur Hässlichkeit die Devise. Wer hier noch immer versucht, stylisch auszusehen, wird den Preis zum besten Bad-Taste-Outfit nicht abräumen. Anstatt Neues zu kaufen, reicht häufig ein Griff in den Kleiderschrank nach dem ein oder anderen Fehlkauf – am besten in schrillen Farben. Dazu gehören viele verrückte Accessoires, verschiedenste Muster und am besten jede Menge Makeup. Auf der Bad-Taste-Party ist Übertreiben erlaubt, am besten an allen Stellen des Outfits.

Wer sich eine etwas elegantere Party aussucht, landet bspw. auf der Casino-Mottoparty. Ein weiteres Motto, das gerne gewählt wird. Spieltische, Spielkarten, Würfel und Chips sind hier angesagt. Das kann nach Wunsch auch auf das Outfit übertragen werden. Während die meisten allerdings wohl in eleganter Abendrobe erscheinen werden, wie man das eben im Großen Haus des Casinos tun würde, kann man aber auch auf andere Art herausstechen, um den Kostümwettbewerb für sich zu entscheiden: in einem Outfit, das die professionellen Pokerspieler auf Tournieren anziehen. Ein Cowboyhut, Football-Trikot oder der Kapuzenpulli und ein Schal (oder auch alles zusammen?) sind nur ein paar der Beispiele, die sich verschiedene Pokerspieler wie Amarillo Slim, Kid Poker und Dario Minieri zum Markenzeichen am Pokertisch gemacht haben. Wenn Leute fragen, kann man direkt mit seinem Poker-Wissen angeben.

Die Mottoparty ist nur so gut, wie ihr schlechtestes Kostüm – also heißt es Gas geben in Sachen Kleiderwahl! Genau das richtige Outfit mit den passenden Accessoires machen eine Mottoparty erst so lustig wie sie eben ist. Wer gleich auch den Kostümwettbewerb gewinnen will, sollte vor allem auf Details achten und alles entsprechend des Mottos abstimmen. Einfach über das jeweilige Motto informieren, nachlesen und sich von Bildern und Outfits inspirieren lassen, dann wird die Mottoparty mit dem perfekten Aussehen ein Hit.