Abnehmen: Muss das sein?

Es ist ein immer wiederkehrendes Thema, das von den Medien gerne künstlich aufgeblasen wird: Schlank sein ist angesagt. Doch können Menschen, die ein paar Kilo mehr auf den Rippen haben, nicht glücklich sein, so wie sie sind?

Abnehmen und das Gewicht im Allgemeinen sind schwierige Themen. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Deutschen sind übergewichtig oder leiden unter Fettsucht (Adipositas) – und nur die wenigstens reden darüber. In aller Regel kann zwischen zwei Gründen unterschieden werden, warum Menschen dennoch über das Abnehmen nachdenken: Zum einen, weil es die Gesundheit erfordert und zum anderen, um sich attraktiver zu fühlen.

Abnehmen aus gesundheitlichen Gründen

Viele Menschen beginnen mit einer Gewichtsreduktion, weil ihr Körper ihnen Warnsignale sendet. Zu viel Gewicht kann beispielsweise Rückenschmerzen, einen hohen Gelenkverschleiß (Arthrose) oder andere orthopädische Probleme auslösen. Auch leiden Übergewichtige oft an Diabetes oder Herzinsuffizienz. Ursachen für Übergewicht sind zum einen genetische Veranlagungen, aber oft auch eine falsche Ernährung. Gesünder essen und mehr Sport treiben sind zwei Aspekte, die zu mehr Fitness, einer besseren Gesundheit und letztlich einer höheren Lebensqualität verhelfen.


Abnehmen aus Schönheitsgründen

Die Motivation abzunehmen geht bei vielen jedoch über die gesundheitlichen Aspekte hinaus und resultiert aus Gründen der Attraktivität. Viele Übergewichtige haben das Gefühl, weniger attraktiv zu sein als schlanke Menschen und verfolgen deswegen das Ziel, abzunehmen. Regelmäßiges Joggen oder Schwimmen können dabei helfen, sich im eigenen Körper wohl zu fühlen und ein paar Kilos zu verlieren. So steht es zumindest in vielen Abnehm-Ratgebern.

An dieser Stelle stellt sich jedoch die Frage, ob man sich wirklich wohler fühlt, wenn man diese Kilos endlich mühevoll verloren hat. Es gibt sicherlich Wege, wie sich auch Übergewichtige wohl fühlen können, solange das Gewicht ihre Gesundheit nicht beeinträchtigt. Ein zentraler Aspekt ist die Kleidung, denn viele Frauen und Mädchen träumen davon, in Jeans in Größe XS oder S zu passen – dabei ist die Größe vollkommen nebensächlich. Einige Modeshops wie Emilia Lay haben sich darauf spezialisiert, Kleidung auch in großen Größen für Frauen mit Stil und Anspruch zu entwerfen und zu produzieren. Letztendlich ist alles eine Frage der eigenen Einstellung: Übergewicht ist jedenfalls keineswegs gleichbedeutend damit, weniger attraktiv zu sein.

Fazit: Um das Abnehmen aus gesundheitlichen Gründen kommt man in einigen Fällen nicht herum. Nämlich immer genau dann, wenn zu hohes Gewicht die Gesundheit und damit im Umkehrschluss den Alltag belastet. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ebenso wichtig wie regelmäßiger Sport. Beim Abnehmen aus Schönheitsgründen hingegen geht es um die Frage des Selbstempfindens. Solange man sich in seiner Haut wohlfühlt, sollte man nicht abnehmen, nur um womöglich auf andere attraktiver zu wirken.

eraffe24 abnehmen Foto
Bildrechte: Flickr Altonaer Elbstrand Urban Explorer Hamburg CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten