Torsten Härtel: Mit dem Rad ans schwarze Meer

Am 28.01.2016 ab 19:30


Bis 28.01.2016 23:59



Torsten Härtel: Mit dem Rad ans schwarze Meer

Der Weg ist das Ziel
Auf was könnte dieser schöne Spruch besser passen, als auf eine Reise mit dem Fahrrad. Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien – klingt das nicht interessant und spannend?
Der Weg führt mich in die moderne Hauptstadt Prag, ein Stück entlang der Elbe weiter gen Osten in die steil empor ragenden Berge der Hohen Tatra. In der ungarischen Pusta wird es wieder flacher. Ich erreiche Rumänien. Für mich ein kleines Abenteuer. In den einfachen Dörfern hat man das Gefühl die Zeit ist stehen geblieben. Man arbeitet im Garten, bestellt das kleine Feld oder sitzt einfach schwätzend am Straßenrand. Vor dem Dorfladen stehen Pferdefuhrwerke. Viele Städte in Siebenbürgen sind unter ihren deutschen Namen ein Begriff. Klausenburg (Cluj-Napoca), Neumarkt am Mieresch (Targu Mures), Schäßburg (Sighisoara) oder Hermannstadt (Sibiu) und weisen wunderschöne alte Innenstädte auf. Auf der atemberaubenden Transfagarasan Hochstraße überquere ich die Karpaten und gelange in das als Walachei bekannte rumänischen Tiefland. Im Süden bildet die Donau die Grenze zu Bulgarien. Nicht mehr weit zum Ziel meiner Reise, der Stadt Varna am Schwarzen Meer.
Eintritt 5 Euro, Beginn 19:30 Uhr