Michael Flatley's: Lord of the Dance

Am 27.10.2013 ab 19:00




Michael Flatley's: Lord of the Dance

Erleben Sie die irischen Stepp-Revolutionäre!



Erfolg ohne Grenzen für Lord of the Dance
40 Shows der irischen Stepp-Revolutionäre in 2011 und 32 Shows in 2012. Schon über 3,6 Mio Zuschauer im deutschsprachigen Raum.
Seit dreizehn Jahren begeistert Lord of the Dance die Menschen in aller Welt. Rund um den Globus geht der Siegeszug der spektakulären Stepp-Show. Sensationelle 3,6 Millionen Zuschauer allein im deutschsprachigen Raum, über 75 Millionen international, machen Lord of the Dance konkurrenzlos zum populärsten Showereignis der
Gegenwart. Fast 800 Aufführungen nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz demonstrieren den einzigartigen Erfolg der irischen Stepp-Revolutionäre. Dennoch kennt der Enthusiasmus des Publikums offenbar keine Grenzen.

 

Mit 40 Vorstellungen vom 27. Oktober bis 11. Dezember 2011 sowie 32 Vorstellungen vom 24. April bis 7. Juni 2012 unterstreicht Lord of the Dance erneut seine absolute Ausnahmestellung. Die riesige Fangemeinde freut sich alljährlich auf das Wiedersehen mit dieser faszinierenden Show und ihren herausragenden Tänzern, das zum Kultereignis aufgestiegen ist. Lord of the Dance zeigt eine neue Entertainment-Dimension auf.

 

Das "Klacken der Killerhacken" erlebte einen Triumph ohne Beispiel. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show, die sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten entwickelte, gilt als das heißeste Konzertticket der Showgeschichte. "Stepp wie Donnerhall" oder "furios und überzeugend" lauteten zwei beispielhafte Schlagzeilen, während an anderer Stelle ein "titanenhafter Auftritt mit Können, Kunst und Körper" gerühmt wurde. Die anglo-amerikanischen Medien benutzten Superlativen wie "Weltweit die Besten" (Los Angeles Times), "Unfassbar" (Time Magazine) und "Die Welt liegt ihnen zu Füßen" (New York Times). Lord of the Dance ließ in der Publikumsgunst alle anderen Highlights des Showbusiness, des Entertainment, der Rock- und Popmusik weit hinter sich. Die mit audiovisueller Opulenz ausgestattete Show verbindet Folklore, Hi-Tech-Popart sowie irisch-amerikanischen Stepptanz mit Flamenco-Affinität zu einer rhythmischen, melodischen und optischen Revue, die ihresgleichen sucht.

 

Ein engagiertes Ensemble versetzt mit seiner Performance die Zuschauer stets in euphorische Stimmung. Show-Erfinder und Super-Stepper Michael Flatley konzentriert sich bis auf wenige Ausnahmen weitgehend auf seine Arbeit als Regisseur und Choreograph. Mit alternierenden Stepp-Stars in den Hauptrollen behielt Lord of the Dance stets Faszination und Format bei, wie zahlreiche Welttourneen immer wieder unter Beweis stellten. Bei den beiden bevorstehenden Tourneen wird Michael Flatley nicht persönlich auftreten.