Erlangener Waldweihnacht 2013

Am 14.12.2013 ab 10:00




Erlangener Waldweihnacht 2013


27.11. - 24.12.2013
"Der neue Weihnachtsmarkt ist wunderschön!", bilanzierte Bürgermeisterin Birgitt Aßmus im vergangenen Jahr kurz und bündig – und sprach damit wohl den allermeisten Besuchern aus dem Herzen.

Das neue Bild mit viel rustikalem Holz und echten Tannenbäumen, sowie einem für Fußwärme sorgenden Waldboden aus Holzhackschnitzeln, die Neuanordnung der Stände, welche für einen vergrößerten, weitläufigen Innenbereich sorgt, dazu das abwechslungsreiche Musikprogramm, das erweiterte kulinarische Angebot, der „Stand fürs Ehrenamt“, sowie zahlreiche Spendenaktionen und Verlosungen – all das hat die Erlanger mit ihrem zuletzt eher schlecht besuchten Weihnachtsmarkt wieder versöhnt: Gerade in den Abendstunden strömten die Besucher so zahlreich wie nie!

Eine Erfolgsgeschichte, die wir auch 2013 fortschreiben wollen.

Dabei werden wir viel von dem, was 2012 erfolgreich begonnen wurde, noch ausbauen.  

Vorab: Es gibt eine wichtige Neuerung: Die Erlanger Waldweihnacht startet 2013 bereits zwei Tage früher als bisher, nämlich am Mittwoch, den 27. November.

Und da wir finden, dass ein besonderer Weihnachtsmarkt auch eine besondere Eröffnung verdient, feiern wir den Start der Erlanger Waldweihnacht mit einer fulminanten Auftaktveranstaltung:

„ERlangen leuchtet“!

Nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister Dr.Siegfried Balleis werden 1.000 Lichter, die Erlanger Prominente den ganzen Tag über gegen eine Spende angeboten haben, zeitgleich auf dem Markt angezündet! Anschließend folgt ein exquisites musikalisches Glanzlicht mit dem polnischen Geiger Boguslaw Lewandowski, der mit dem Bamberger Salonorchester seiner großen Leidenschaft frönen wird: Der Salonmusik der Goldenen Zwanziger Jahre.

Womit wir schon bei einem der zentralen Pluspunkte der neuen Erlanger Waldweihnacht wären: Dem umfangreichen Bühnenprogramm.

Dieses wird 2013 sogar noch erweitert: Traten letztes Jahr insgesamt 88 Bands, Ensembles und Solokünstler auf, so sind es heuer gar weit über 100. Das sind insgesamt mehr als 1.000 Mitwirkende, welche ein riesiges stilistisches Spektrum vom klassischen Posaunenchor über Blues, Jazz und Gospel bis Rock und Pop abdecken! Wobei natürlich auch die Kinder nicht zu kurz kommen: Wie schon im Vorjahr, ist jeden Dienstag und Donnerstag von 10:30 bis 11:00 Uhr Vormittag Erzählstunde. Je eine Erzählerin des Fränkischen Sagen- und Märchenkreises verzaubert ihre kleinen Zuhörer mit bekannten und weniger bekannten Märchen und stimmungsvollen Weihnachtsgeschichten. Und das alles zum Nulltarif!

Doch die Erlanger Waldweihnacht verteilt nicht nur musikalische Geschenke. Bereits 2011 und 2012 war die Spendenaktion „Erlanger Wunschzettel“ ein Riesenerfolg. Stolze 10.000 Euro kamen letztes Jahr dem „Förderkreis der Spiel- und Lernstuben e.V.“ und der Aktion „Freude für Alle“ der Erlanger und Nürnberger Nachrichten zugute. Logisch, dass es auch in diesem Jahr eine Wiederholung gibt!

Apropos „Freude für alle“: Erstmals gab es 2012 einen „Baum der Wichtel“. An dessen knorrigen Ästen hängen Wunschzettel bedürftiger Erlanger Kinder. Wer eines davon beschenken möchte, pflückt sich einen der Zettel und erfüllt den darauf notierten Wunsch: Er kauft das entsprechende Geschenk und gibt es beim Kerzenstand am Schlossplatz ab. Von dort aus wird es dann an den kleinen Empfänger weitergeleitet. Die Erlanger ließen sich nicht lange bitten: Innerhalb von nur zwei Tagen waren alle 99 Wünsche vom Baum der Wichtel gepflückt – und tatsächlich wurden auch 99 Geschenke beim Kerzenstand der Firma Ernst Stäblein abgegeben!

Deswegen setzen wir dieses Jahr noch tüchtig eins drauf: Statt 99 werden diesmal 199 Wichtelwünsche am Baum der Wichtel hängen!

Und wo es einen „Baum der Wichtel“ gibt, darf der Wichtel selbst natürlich nicht fehlen: Der kleine grüne Kerl ziert die Erlanger Waldweihnacht als große Holzfigur, doch vor allem versteckt er sich mit vielen seiner Gefährten im Tannenwald. Wie viele es genau sind, dürfen die Kinder selbst herausfinden: Wichtel suchen, zählen, die genaue Anzahl auf einer Wichtelkarte ankreuzen und ab damit in den Wichtel-Briefkasten. Es winken tolle Wichtelpreise. Die werden am 23. Dezember im Rahmen der Abschlussfeierlichkeiten zur Spendenaktion „Erlanger Wunschzettel“ verlost.

Darüber hinaus tun die Erlanger Weihnachtswichtel GUTES im doppelten Sinn. Sie schmecken nicht nur GUT und werden am Markt und in den Beck-Filialen der Region ab Mitte November als äußerst wohlschmeckende Leckerei angeboten. GUTES bewirken sie auch dadurch, dass von dem Erlös jedes verkauften Mürbeteig-Wichtels je 50 Cent in die Kinderfonds-Stiftung von Petra Beck und in das Bühnenprogramm der Erlanger Waldweihnacht fließen. GUTES naschen und GUTES tun – eine wunderbare Kombination.

Doch auch bei herzhafteren Genüssen ist die Erlanger Waldweihnacht wieder gut aufgestellt: Im rustikalen, schon im letzten Jahr bestens frequentierten „Forsthaus“ gibt es neben Käsespätzle, Wildgulasch und anderen Schmankerln auch des Frankens Leibgericht in seiner wahrhaft majestätischsten Form: Die prämierten Bratwürste des fränkischen „Bratwurstkönigs“ Jürgen Reck aus Möhrendorf!

Auch der „Stand für's Ehrenamt“ wird nicht fehlen: Ehrenamtlichen Organisationen und Serviceclubs wird wieder die Möglichkeit geboten, auf dem Weihnachtsmarkt über ihre Aktivitäten zu informieren und Einnahmen zu generieren. Der Zuspruch ist enorm: Waren es 2012 noch sieben Clubs und Organisationen, welche sich präsentierten, so hat sich die Zahl mit 19 Teilnehmern heuer mehr als verdoppelt.

Sie sehen: Wir haben mehr als genug Gründe, uns mit Ihnen auf eine stimmungsvolle und erfolgreiche Erlanger Waldweihnacht 2013 zu freuen!