The Elwins & RAH RAH

Am 22.04.2015 ab 20:00




The Elwins & RAH RAH

The Elwins & RahRah
The Ewins
THE ELWINS sind zurück.
Mit einem neuen Album. Ihrem zweiten. Play For Keeps heißt es und erscheint am 20. März. Ernst meinen sie es also die vier Jungs aus Keswick, Ontario. Doch keine Sorge, den Spaß an der Sache haben sie nicht verloren. Daran gibt es spätestens nachdem man das Video zu Vorabsingle "So Down Low" gesehen hat keinen Zweifel. Und zum Mitsingen spornt es auch an.
Die Band scheint ein Freund der kurzen Wege zu sein. Wie die meisten Stücke auf Play For Keeps, so entstand auch "So Down Low" ganz in der Nähe von Zuhause. Man könnte eine Karte zeichnen von der Region, einen Linie ziehen von dem Ort an dem Sänger Matthew Sweeney den Refrain schrieb hin zum Elternhaus von Produzent Derek Hoffman in Aurora, in dem der Gesang aufgenommen wurde. Die Stelle mit einem X kennzeichnen, an der Bassist Frankie Figliomeni den Bass einspielte, der dem Stück seinen treibenden Charakter verleiht. Von dort aus ist es auch nach Downtown Toronto nicht weit zum 6 Nassau Kensington Market Studio, wo Travis Stokl's Drumspuren aufgezeichnet wurden. Einen weiteren Stopp legte die Band im Annex Viertel der Stadt ein, bei einem Freund in einem geradezu winzigen Raum, liebevoll "Keyboard Lair" genannt. Keine 10 Fahrminuten vom weitläufigen Studio entfernt. Dort verkrochen sie sich und Feurd verpasste den Aufnahmen mit seinen Keys den letzten Schliff.
RAH RAH
RAH RAH wurde bereits mit vielen kanadischen Lorbeeren bedacht, u.a. „Best New Canadian Band“ und „Best New Alternative Band“, bedacht. Mit ihrer unglaublich enthusiastischen Live-Performance gehören sie zu den Bands, denen man den Spaß auf der Bühne ansieht und dieser sich dann auch auf das Publikum überträgt. Und genau dafür stehen RAH RAH mit ihrem mittlerweile dritten Album „The Poet’s Dead“.
Die beiden Vorgänger hörten auf die Namen „Going Steady“ und „Breaking Hearts“, welches 2011 veröffentlicht wurde, beide Alben sind bei uns aber nie erschienen. Als Trio formten sich RAH RAH bereits 2007, wobei Erin Passmore (Gesang, Drums, Keyboard, Gitarre) und Marshall Burns (Gesang, Gitarre) von Anfang an die Köpfe, Hauptsänger und Hauptsongwriter waren. Nach und nach kamen dann Kristina Hedlund (Geige, Keyboard, Akkordeon, Gesang) und Erins Bruder Joel Passmore (Bass) sowie Jeff Romanyk (Drums, Keyboard, Gitarre) an Bord – zwischendurch waren sie sogar ein Sixtett.
Klar lädt ihre Multi-Instrumentalität zu regem Tausch ein und natürlich ist das ein Attribut, welches es live zu einem Erlebnis werden lässt. Neben Marshall und Erin, die natürlich die meisten Songs singen, lassen es sich aber auch die anderen nicht nehmen, Soloparts oder mehrstimmige Harmonien beizutragen.