My New Zoo, Kando und Kareira

Am 03.10.2014 ab 20:30




My New Zoo, Kando und Kareira

My New Zoo
„Entschuldigen Sie, Pardon, meine Damen und Herren, ich muss was zerstören, ich nehm’ auch gerne die Erde.“ Zerstört hat die Band My New Zoo die Erde zwar nicht, aber eingenommen hat sie deren Radioszene mittlerweile auf jeden Fall.
Mittlerweile gibt es die Band 7 Jahre, also gratulieren wir mal schön an der Stelle!
My New Zoo spielen bei Rock im Park, beim Sziget Festival, bei der Kieler Woche, bei Prima Leben und Stereo, sie sind Vorgruppe bei Tito and Tarantula, Babylon Circus und Jennifer Rostock und zudem Teil einer fetten live-Show mit Silbermond. Ihre über 200 Konzerte in Europa führen sie dabei unter anderem nach Frankreich, in die Schweiz, nach Rumänien, Italien, Österreich und vor allem nach Kroatien.
Doch die Band ist am Boden geblieben – „Was will ich mit Milliarden? Mit all den Millionen?“ – und folgt ihrer Leidenschaft mit Spielfreude und Herzblut: „ Ich bin ein kleines Atom, kurz vor der Explosion. Alle guten Parties enden mit einem Knall. Was übrig bleibt ist Schall von diesem dreckigen Ball.“, wie es in einem der neuen Songs des demnächst erscheinenden Albums heißt.
KanDo
Vier Vollblutmusiker, Zwei Stehlampen, Ein Teppich und englische Texte zur Rock-Pop Musik. Davor, singende und tanzende Gesichter die im Rhythmus von Songs wie „Love&Peace“ oder „Keep Smiling“ versinken. Das ist KanDo! Der Charismatische Sänger in Verbindung mit interessanten Zweitstimmen sowie das Zusammenspiel aus Akustik- und E-Gitarre hilft der Band zu außergewöhnlichen Grooves und guten Ideen.
Neben einem Konzertbesuch der sich durchaus lohnt, hat die Band auch etliche Radio und TV Auftritte absolviert. Contests - z.B: ERMI Newcomer Festival ´12, NN-Rockbühne ´13 wurden bestritten und stets die Top Drei erreicht. Die Band wurde beim Bardentreffen 2014 (Nürnberg) zum besten Act auf „nordbayern.de“ gewählt.
Auch Fußgängerzonen sind Bühnen für die Band um den direkten Kontakt zum Publikum auf Straßentouren durch ganz Deutschland herzustellen. Gemeinsam mit einem Produzententeam arbeitet die Band aktuell an einem Album, welches in einem hochprofessionellen Studio entsteht. Die erste Single-Auskoppelung soll noch dieses Jahr erscheinen.
Pressezitat: Mirjam Drost (SHP Contest), Review Konzert in Ingolstadt - Mai 2014
Mit einer Bühnensau als Frontmann und einem Gute-Laune-Song nach dem anderen.
Das Nürnberger Quartett präsentiert seinen Gute-Laune-Rockpop mit viel Enthusiasmus. Der Frontmann wirbelt während der Show mit seiner Akustikgitarre über die Bühne und scheut sogar akrobatische Einlagen auf der Bassdrum nicht. Mit seiner kräftigen und klaren Stimme bringt er unermüdlich die positive Message der Songs dem Publikum näher. Ergänzt wird das ganze durch die gut gesetzten Soli der E-Gitarre. Das Publikum dankte diesen Einsatz und sang bald die eingängigen Refrains mit.
KanDo ist:
Christian Billenstein: lead-vocals, acoustic-guitar
Immanuel Kern: guitar
Peter Söltl: drums
Jovana Wolf: bass-guitar
„!GIVE ME THE INFINITE SOUND!“
Mit diesem Ultimatum an den allmächtigen Dance-Floor-Gott, schlossen sich 5 junge Musiker unter dem Namen KAREIRA zusammen.
Die chillende Gottheit erhörte seine Jünger und erhob sich aus dem Ursud der Schlaffheit. Was dabei heraus kommt ist genau dieser Sound, der unter die Haut geht, dort zu massiven elektro-akustischen Spannungen führt und sich ausschließlich in groove-seeliger Verzückung (rhythmische Körperbewegung) entlädt!
Kareira (portugiesisch: „Kirsche“) ummanteln ihren harten Groove-Kern mit zuckersüßem Harmonieschmelz, der runtergeht wie warmer Cognac. Dabei ist Kareira auf der Bühne ein PS-starker Chrom-Bolide, der seinen aerodynamischen „New-Soul“ in alle tanzbaren Körperteile des sich erlabenden Publikums injiziert.
Die Sängerin Eva Kirsch, scharte ihre Jünger um sich, die Welt getreu ihrem Motto „get groove or die tryin“ zu unterwerfen.
Treibende Drums, fette Basslines , funky Keys, reifer Gitarrensound pushen die Frontfrau mit KingSize-Akku und Voice-Craft-Deluxe in den Soulhimmel des dritten Jahrtausends - völlig unbeeindruckt vom Mainstream-Einheitsbrei und seinen Feinripp-Köchen!
AK: 5 Euro