Declan Galbraith, supported by: A Tale of Golden Keys

Am 11.10.2014 ab 20:00




Declan Galbraith, supported by: A Tale of Golden Keys

Folk-Pop / Rock / Singer-Songwriter
Eintritt: 5 € Vorverkauf / 6 € Abendkasse
Einlass: 20:00 (Beginn: 21:00)
Mit seinen 22 Jahren kann Declan Galbraith bereits auf eine sehr bewegte Laufbahn zurückschauen. Im Alter von 10 Jahren erschien das erste Album des gebürtigen Engländers, der seit drei Jahren in Berlin lebt, bei EMI Records. Mit 15 Jahren kam in Deutschland Declans Album „Thank you“ heraus, das sich 29 Wochen in den Top 40 hielt, Platz 5 erreichte, und damit Goldstatus erlangte. Es folgten zahlreiche Konzertreisen, Radio- und Fernseh-Auftritte bei über dreißig TV-Shows. Declans Musik fand sogar Eingang in chinesische Schulbücher für Englisch-Unterricht, und so gab er unter anderem mehrere Solokonzerte Peking und Shenzhen.
Doch dann folgte ein Umbruch: Declan zog sich nach seinem dritten Album für mehrere Jahre komplett aus dem Rampenlicht und dem Musikgeschäft zurück. Währenddessen begann er, eigene Songs und Texte zu schreiben. Nun tritt er als Komponist, Gitarrist und natürlich Sänger wieder erstmals mit Band auf, um seine neuen Songs und sein neues musikalisches Ich vorzustellen: Träumerische, emotionale Balladen treffen auf Folk-Rock mit Weltmusik-Einflüssen und auf poetische Texte über unsere großen und kleinen gesellschaftlichen und individuellen Schicksalsfragen.
Als Support kommen A Tale of Goden Keys:
Was bedeutet es für eine Band, in drei verschiedenen Städten zu leben und sich in diesem Haus so oft als möglich der Liebe zur Musik halber zu treffen? Die Band A Tale of Golden Keys hat sich vor gut einem Jahr in einem solchen Haus im Nürnberger Umland eingerichtet, um dort ihre Liebe zur Musik auszuleben.
Ihre Liebe zum Atmosphärischen, zum Euphorisch- Pathetischen, zum Dröhnenden, zum Lauten, zum Leisen. Ihre Liebe, die danach verlangt, geteilt und gehört zu werden. So vereinen sich physische und musikalische Herkunft zu einem großen Ganzen, das wohl niemand genau beschreiben oder ausdrücken kann, man aber stets Angst hat etwas zu verpassen, sollte man nur für ein paar Sekunden abdriften, man mitgenommen wird, in eine Welt voller Klang und Stille, Zerbrechlichkeit und Stärke.