SUICIDAL ANGELS - Conquering Europe Tour

Am 05.02.2014 ab 19:00




SUICIDAL ANGELS - Conquering Europe Tour

SUICIDAL ANGELS – auf großer „Conquering Europe“-Headlinertour!

Sich fleißig im Underground abrackern bringt eben doch was: man sehe sich nur die Griechen SUICIDAL ANGELS an, die ab 2001 Athen zum Beben brachten und ein erstklassiges Demo nach dem anderen unter die hungrige Oldschool-Thrash-Meute warfen! Nach den EPs „Bloodthirsty humanity“ (2004) und „Armies of hell“ (2006) – beide übrigens auf dem 2013-Rerelease von „Eternal domination“ zu finden – war die Katze dann allerdings aus dem Sack.

 

2009 sackte man den „Rock The Nation Award“ ein und begeisterte mit „Sanctify the darkness“ bzw. mit Thrash-Sound, der Kreator und Co. in nichts nachsteht! Nach den erstklassigen Stemmeisen „Dead again“ (2010) und „Bloodbath“ (2012) steht nun „Divide and conquer“ an: aufgenommen wurde das Schmuckstück erneut bei RD Liapakis in Deutschland, und gemixed wird bei Legende Fredrik Nordström in Schweden! VÖ Termin von „Divide and conquer“ ist der 10. Januar 2014! Abgerundet wird der Thrash-Traum von einem gewohnt stilechten Cover von Ed Repka (u.a. Megadeth, Possessed, Death), der auch schon „Dead again“ und „Bloodbath“ veredelte.

 

Die passende Headliner-Tour zu „Divide and conquer“ wird ab Januar 2014 durch Europa rollen. Unterstützung erfahren die SUICIDAL ANGELS dabei gleich von drei Granaten-Bands, die ebenfalls den Spirit der 80er Jahre atmen: etwa die kalifornischen Thrasher von FUELED BY FIRE, die nach zwei Alben voller Bay Area-Madness heuer mit dem taufrischen „Trapped in perdition“ obendrein dem guten, alten Death Metal huldigen!

 

LOST SOCIETY sind sicherlich die Küken dieses Packages und gerade mal volljährig…und trotzdem lieferten die Finnen mit ihrem Debüt „Fast loud death“ ein Thrash Metal-Manifesto ab, das direkt aus den goldenen 80ern stammen könnte! Die griechischen Newcomer EXARSIS haben mit den SUICIDAL ANGELS nicht nur das Heimatland gemeinsam, sondern legten mit ihrem 2013 erschienenen, zweiten Album „Brutal state“ einen Thrash / Speed Metal-Kickstart hin, der sich gewaschen hat!