7 JAHRE TONETOASTER RECORDS

Am 17.04.2015 ab 21:00




7 JAHRE TONETOASTER RECORDS

Anlässlich des bereits siebten Labelgeburtstags von Tonetoaster Records, haben wir uns diesmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Erstmals werden wir unter dem Motto „1 Line-Up, 3 Acts, 3 Konzerte = Danke für 7 Jahre Tonetoaster“ in drei Städten mit unseren Fans und Freunden feiern. Die Auswahl fiel dabei auf den Live-Club in Bamberg, Molly Malone's Irish Pub in Marburg und Pütt's Gasthaus im heimischen Langenberg. Mit u.a. diesen drei Venues arbeiten wir bereits lange und gerne zusammen und möchten uns auf diesem Wege natürlich auch dafür bedanken. Musikalisch werden diese drei Abende betont irisch ausfallen. Yngve & The Inncocent (UK/IRL), Knoxville Morning (IRL) und Stephen Fanning (IRL) werden sieben Jahre Tonetoaster-Liebe zum europäischen Inselland in den Mittelpunkt rücken und die Abende mit Folk, Blues, Americana und Country gebührend beschallen. Yngve & The Innocent (UK/IRL) Die Band um den deutschstämmigen Iren Yngve (sprich: Ingwer ohne „r“) Wieland spielt Folk-Blues vermischt mit Americana- und Country-Elementen, der mit seinen eingängigen Melodien und Klavierarrangments wunderbar locker und leicht daher kommt. In der Tradition von Bob Dylan and The Band sowie Tom Waits, inspiriert von Conor Oberst und den Bright Eyes, spielen Yngve & The Innocent zeitlose Melodien und organische Country Blues Rythmen. "…a break-neck declaration of love and obsession, powered along by motoring boogie-woogie piano.” (The Word Magazine) Knoxville Morning (IRL) Ciaran Dwyer aus Newbridge (Irland) ist der Kopf hinter Knoxville Morning, die eigentlich nur als ein Nebenprojekt des Sängers der Gruppe „Band On An Island“ gedacht ist. Das selbstbetitelte Album, das unter Mitwirkung von einigen Hochkarätern der irischen Indie-Szene, wie Stefan Murphy (The Mighty Stef), Brian Gallagher (Humanzi) und Stephen Fahey (Super Extra Bonus Party) entsteht, wurde während eines Roadtrips quer durch die USA geschrieben und dokumentieren Ciarans Reise über Chicago nach Virginia, Memphis, Nashville und Knoxville. Schöner Americana aus der irischen Provinz vermischt mit Folk und Country. Stephen Fanning (IRL) Da sich seine Band THE LAST TYCOONS eine längere Auszeit nimmt, geht Songschreiber und Sänger Stephen Fanning nun Solo auf Tour. Neben bekannten Liedern seiner Band hat er auch eine ganze Menge neuer Songs im Gepäck. Mit tiefsinnigen Texten über Tod, Alkohol und Liebe, die immer mit einem Augenzwinkern und schön irisch, rotzig klingend dargeboten werden, bewaffnet mit einer Akustikgitarre und großartigen Stimme, schafft es Steve im Handumdrehen seine Hörer zu begeistern. Zur Zeit arbeitet er an seinem ersten Soloalbum, welches voraussichtlich im Sommer 2015 erscheinen wird.