Agatha Christie Abend in Bad Bocklet

Am 06.11.2015 ab 19:30




Agatha Christie Abend in Bad Bocklet

Am Freitag, den 6.11.2015 um 19.30 Uhr, widmet Sigismund von Doschütz den letzten Abend der Bad Bocklet Criminale im Bücher Pavillon der berühmtesten aller Kriminalautorinnen, Agatha Christie, die in diesem Jahr ihren 125.Geburtstag feiern würde.
Agatha Christie wurde 1890 in Torquay/England geboren. Bekannt wurde sie für ihre zahlreichen Kriminalromane und Kurzgeschichten, die auch mit großem Erfolg verfilmt wurden oder für die Bühne adaptiert worden sind. Ihre Werke wurden bis heute etwa 4 Milliarden Mal verkauft, was sie zu einer der meistgelesenen und erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte macht.
Die berühmtesten Schöpfungen von Agatha Christie sind der ordnungsliebende belgische Detektiv Hercules Poirot (worauf er besonders Wert legt: Belgier, kein Franzose!) und die etwas altjüngferliche, aber einfühlsame und intuitiv handelnde Miss Marple.
Sigismund von Dobschütz möchte mit seinen Zuhörern in die Welt der klassischen englischen Kriminalfälle eintauchen und liest zwei Kurzgeschichten mit Agatha Christies berühmtesten Ermittlern.
In „Der Traum“ (1937) geht es um den kapriziösen und exzentrischen Millionär Benedict Farley, der von Albträumen gequält wird, besser gesagt von einem immer Wiederkehrenden: er wird sich um 12.28 Uhr erschießen. Diese Horrorvision ist so intensiv, dass Farley sich an Hercules Poirot wendet und ihn um Hilfe bittet. Doch Poirot kann ihm nicht helfen und zweifelt sogar die Effizienz seiner kleinen, grauen Zellen an. Aber ihm ist klar: in Farleys Haus stimmt etwas nicht. Eine Woche später bekommt Poirot einen Anruf: Benedict Farley hat sich erschossen...
In der zweiten Geschichte „Greenshaws Monstrum“ (1956) geht es um das eben so genannte Haus, ein riesiges Ungetüm, das sein Erbauer in einem wilden Mix verschiedener Baustile errichten ließ. Die Enkelin des Erbauers, die alte Miss Greenshaw, lebt als Letzte der Familie in dem Haus. Sie möchte die Tagebücher des alten Greenshaw abtippen lassen und engagiert dazu die junge Louisa Oxley. Bereits am dritten Tag des Aufenthalt der jungen Frau kommt es zum Verbrechen: auf Miss Greenshaw wird bei der Gartenarbeit mit einem Pfeil in den Hals geschossen. Sie kann noch nach Louisa und um Hilfe rufen. Ihre letzten Worte sind, dass „er“ auf sie geschossen hat. Miss Marple macht sich an die Lösung dieses Falls.
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und spannenden Abend zum Abschluss der Bad Bocklet Criminale.
Der Eintrittserlös geht wie bei jeder Lesung mit Sigismund von Dobschütz zugunsten der Bad Kissinger Stolpersteine.